Internet-Branche startet Initiative gegen „Botnets“

+
Schutz vor Schadprogrammen: Auf der Internetseite www.botfrei.de finden Nutzer Anleitungen, um den PC vor Schadprogrammen zu befreien.

Wiesbaden/Köln - Die deutsche Internet-Wirtschaft startet eine Initiative gegen sogenannte „Botnets“, bei denen Online- Kriminelle die Computer ahnungsloser Nutzer missbrauchen.

Unter der Adresse www.botfrei.de stehen Anleitungen und Programme bereit, um Computer von Schadprogrammen zu befreien, wie der Verband der deutschen Internetwirtschaft eco am Mittwoch ankündigte. Zudem steht für Nutzer, die zusätzliche Beratung benötigen, eine Telefon-Hotline bekannt. „Botnet-Infektionen sind eine der größten Bedrohungen im Bereich des Cybercrime“, betonte Bernd Becker, Geschäftsführer von eco IT Service und Beratung.

Dabei nisten sich auf den Computern Schadprogramme ein. Sie „kapern“ den Rechner - meist völlig unbemerkt vom Besitzer - und die Online-Kriminellen nutzen den Computer dann zum Beispiel, um Spam-Mails zu verschicken oder weitere Nutzer anzugreifen. Die infizierten „Zombie-Computer“ schließen sie zu Netzen aus tausenden Geräten, sogenannten „Botnets“ zusammen.

Das Projekt wird vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) technisch unterstützt und vom Bundesministerium des Innern (BMI) finanziell gefördert. In Australien, Kanada, Japan, Süd-Korea und den Niederlanden gibt es bereits vergleichbare erfolgreiche Initiativen gegen Botnetze.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.