Internet: Webseiten mit Firefox überprüfen

+
Der Firefox-Browser ist einfach zu nutzen und beliebt. Foto: Jan-Philipp Strobel

Wer im Internet Informationen über bestimmte Seiten sucht, kann mit dem Firefox-Browser arbeiten. Egal, ob es um die beliebtesten Webseiten geht oder Cookies - so funktioniert es.

Berlin (dpa/tmn) - Mit dem Firefox-Browser können Nutzer weitere Informationen über besuchte Webseiten abrufen. Dazu gehören etwa die Anzahl der Seitenaufrufe sowie gespeicherte Passwörter und Cookies.

Aufgerufen wird die Funktion über den Punkt "Extras" der Menüleiste. Bei neueren Firefox-Versionen muss sie zunächst über das Drücken der "Alt"-Taste sichtbar gemacht werden. Ein Klick auf "Seiteninformationen" führt zum Ziel. Spannend wird es bei den Unterpunkten "Berechtigungen" und "Sicherheit".

Beim ersten kann man für jede Webseite festlegen, ob sie Benachrichtigungen anzeigen oder auf den Standort zugreifen darf. Bei "Sicherheit" erfährt man, ob Cookies gespeichert sind. Diese kann man inspizieren und auf Wunsch löschen, ebenso wie gespeicherte Passwörter.

Für Nutzer von RSS-Feeds ist auch der Punkt "Feeds" in den Seiteninformationen praktisch. Hier werden alle verfügbaren Feeds angezeigt. So kennt man für den Import in den eigenen Feedreader sofort die richtige Adresse.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.