iPad ab 28. Mai in Deutschland zu haben

Apples iPad ist ab dem 28. Mai in Deutschland zu haben. Das bestätigte am Freitag ein Sprecher von Apple Deutschland unserer Redaktion. Die Vorbestellung ist ab Montag, 10. Mai, möglich.

Bisher ist das Gerät nur in den USA erhältlich. Neben Deutschland sollen nun auch die Apple-Fans in Australien, Kanada, Frankreich, Italien, Japan, Spanien, Schweiz und Großbritannien den neuen Verkaufsschlager des Unternehmens ordern können.

Lesen Sie auch:

Das iPad: Das Apple-Tablet zum Streicheln

Alle hoffen auf die Wunderflunder

Deutsche Firma greift Apples iPad an

Der deutsche Preis soll "in Kürze" bekannt gegeben werden, so der Apple-Sprecher.  In den USA mussten Kunden mindestens 499 Dollar hinlegen.

Das iPad steht zwischen Computer und Handy. Der Tablet-Computer sieht aus wie das Apple-Handy iPhone, hat aber einen etwa Din-A5-großen Bildschirm, der berührungsempfindlich ist. Über diesen Touchscreen wird das Gerät bedient.

Apple-Chef Steve Jobs voller Stolz über den Erfolg: "Die Nachfrage übersteigt unsere Kapazitäten, aber wir arbeiten hart daran, dieses magische Produkt in die Hände von noch mehr Kunden zu bringen."  (tat)

Die neue Apple-Sensation "iPad"

Apple-Faszination "iPad"

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.