Für 7,50 Euro

Stromschläge: Apple tauscht Ladegeräte um

Cupertino - Nach mehreren Berichten über Stromschläge, die angeblich von iPhone-Ladegeräten ausgehen, tauscht Apple nun die Produkte der Fremdhersteller um - für nur 7,50 statt 19 Euro.

Nach Berichten über Stromschläge beim Laden des iPhone startet die Herstellerfirma Apple Mitte August ein Umtauschprogramm für Ladegeräte von Fremdherstellern. Vom 16. August an können Apple-Kunden diese Ladegeräte in Apple-Stores oder bei Apple-Händlern abgeben und für zehn Dollar, umgerechnet 7,50 Euro, ein Original-Apple-Ladegerät kaufen, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Das Ladegerät kostet sonst 19 Dollar - in Deutschland sogar 19 Euro.

Es habe Berichte gegeben, dass gefälschte Ladegeräte oder welche von anderen Herstellern "Sicherheitsprobleme" aufweisen könnten, teilte Apple mit. Im vergangenen Monat hatten Medien über eine Frau in China berichtet, die einen tödlichen Stromschlag erlitten hatte, während sie mit ihrem am Ladegerät angeschlossenen iPhone telefonierte. Das Umtauschprogramm läuft bis zum 18. Oktober. Kunden sollen nach Angaben des Herstellers ihre Geräte mitbringen, da deren Seriennummer notiert werden müsse.

Lesen Sie dazu auch:

Tödlicher Stromschlag durch iPhone?

Stromschlag durch iPhone: Mann im Koma

Spekulationen um neues iPhone-Modell

AFP

Rubriklistenbild: © AFP (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.