Vorstellung am 12. September

50 Gründe, sich aufs iPhone X zu freuen – und 10 dagegen

+
iPhone X – kein Home-Button mehr, und fast kein Rahmen mehr rund um den Bildschirm.

Das iPhone X wird heute bei der Apple Keynote 2017 in Cupertino vorgestellt. Wir zeigen 50 Gründe, die für den Kauf sprechen und 10 dagegen.

Die Fans von Apple fiebern dem heutigen Abend entgegen. Ab 19 Uhr deutscher Zeit ist Weltpremiere. Dann ist in der neuen Konzernzentrale, dem Apple Park in Cupertino/Kalifornien, erstmals das iPhone X (auch der Name ist mittlerweile klar) zu sehen – dessen Vorbestellung laut neuesten Gerüchten angeblich bereits drei Tage später, am 15. September, beginnt. Hier können Sie die Keynote im Live-Ticker verfolgen.

Wer dabei sein will, kann die Keynote von Konzernchef Tim Cook im Livestream verfolgen. Auf apple.de ist die Präsentation mit iPhone, iPad, Mac und Apple TV zu sehen. Das klappt auch auf dem PC, mit Windows 10 und dem Edge-Browser von Microsoft.

Das sind angeblich die ersten iPhone X, die Anfang September aus der Fabrik von Auftragshersteller Foxconn in China gebracht wurden.

Wir haben gleich 50 Gründe gesammelt, die dafür sprechen, sich aufs iPhone X zu freuen. Und als Gegenargument auch zehn Gründe, die dagegen sprechen.

1. Weil der Bildschirm des iPhone X mit 5,8 Zoll (14,7 Zentimeter) so groß wird wie nie. Riesenplatz für Apps, Fotos oder Videos!

2. Weil das iPhone X trotz größerem Display kleiner und handlicher ist als der Vorgänger 7 Plus.

3. Weil das iPhone X seit dem iPhone 6 aus dem Jahr 2014 das erste Telefon von Apple ist, das richtig „neu“ und spektakulär aussieht. Endlich wieder ein „Wow“-Effekt!

4. Weil das iPhone X das erste iPhone ohne großen Rand rund um den Bildschirm ist. Ab sofort bestehen Top-Smartphones praktisch nur mehr aus ihrem Display.

5. Weil der Bildschirm des iPhone X länger wird und damit mehr von einer Website oder einem WhatsApp-Chat anzeigt.

6. Weil der OLED-Bildschirm des iPhone X (den ausgerechnet Erzrivale Samsung herstellt!) knackigeres Schwarz und sattere Kontraste bietet – und auch noch Akku spart.

7. Weil OLED damit die ideale Technik für den neuen „Dark Mode“ des iPhone X ist. Alle Menüs in schwarz, so cool sah noch kein iPhone aus.

So ähnlich wie hier könnte der "Dark Mode" am neuen iPhone X aussehen.

8. Weil der Bildschirm nochmals drastisch schärfer wird: 521 Pixel pro Zoll (ppi) statt wie bisher 326 ppi (iPhone 7) und 401 ppi (7 Plus).

9. Weil die Bedienung des iPhone X mit dem neuen virtuellen Home-Button viel flexibler ist als bisher. Er erscheint nur, wenn man ihn braucht.

10. Weil ein neues Menü namens „Multidock“ für die Steuerung der Apps am iPhone X eine der Überraschungen der Präsentation werden könnte.

11. Weil die neue Farbe Kupfergold (Englisch: „Blush Gold“) richtig edel aussieht.

iPhone X: Fotos haben (annähernd) Spiegelreflex-Qualität

12. Weil sich das iPhone X angeblich mit einer leichten Berührung des Gehäuses aufwecken lässt.

13. Weil der Einschaltknopf auf der rechten Seite länger wird und sich damit auch einhändig oder im Dunkeln leichter finden lässt. Er bekommt zusätzliche Funktionen und heißt künftig "Side Button".

14. Weil das neue Glas-Gehäuse deutlich robuster und unempfindlicher sein soll als bei der Konkurrenz von Samsung, LG oder Motorola.

15. Weil der Stahlrahmen des iPhone X Aussparungen für Antennen hat. Empfangsprobleme wie beim ähnlich konstruierten iPhone 4 soll es nicht mehr geben.

16. Weil man für Fotos mit (annähernd) Spiegelreflex-Qualität endlich nicht mehr das riesige Plus-Modell braucht.

17. Weil die beiden Kameralinsen am iPhone X jetzt untereinander stehen – und damit noch bessere Effekte mit unscharfem Hintergrund ermöglichen.

18. Weil Fotos und Videos auf dem iPhone X dank neuer Formate nur noch halb so viel Platz brauchen – und trotzdem besser aussehen.

19. Weil die Kamera im iPhone X jetzt auch HDR unterstützt. Das sorgt für viel dynamischere Fotos und Filme. 

20. Weil Kamera und Blitz des iPhone X angeblich unter der Glasabdeckung liegen, und damit kratzfest sind. Und der Blitz auf der Rückseite bietet neue Funktionen, die je nach Lichtverhältnissen für noch bessere Bilder sorgen. Sie heißen Contour Light, Natural Light, Stage Light, Stage Light Mono und Studio Light.

21. Weil die Frontkamera des iPhone X erstmals auch in 4K mit 60 Bildern pro Sekunde fotografiert und filmt. Ideal für Instagram-Videos!

22. Weil die Kamera des iPhone X auch Dokumente perfekt scannt und in PDF-Dateien umwandelt. Ein echter Scanner wird damit immer überflüssiger.

23. Weil die Gesichtserkennung Face ID noch schneller und zuverlässiger funktionieren soll als der Fingerabdrucksensor Touch ID.

24. Weil man für die Gesichtserkennung des iPhone X nicht frontal in die Kamera schauen muss – ein Blick von der Seite genügt.

25. Weil das iPhone X seinen Nutzer sogar dann erkennt, wenn es flach auf dem Tisch liegt. Es kann sozusagen „um die Ecke gucken“.

26. Weil die Gesichtserkennung dank Infrarot auch bei völliger Dunkelheit funktioniert.

27. Weil der 3D-Scanner für die Gesichtserkennung am iPhone X auch für bessere Selfies sorgt.

28. Weil mit dem iPhone X auch die ersten spektakulären Augmented-Reality-Apps (AR) kommen – und weil die „Angereicherte Realität“ der nächste große Smartphone-Trend wird.

iPhone X: Bezahlen im Supermarkt per Gesichtserkennung

29. Weil sich jeder Nutzer sein Kontrollzentrum in iOS 11 maßschneidern kann. Welche Funktionen dort stehen, lässt sich in den Einstellungen festlegen.

30. Weil der neue A11-Chip mit sechs Prozessorkernen schon wieder spürbar schneller funktioniert. Diesen Effekt gab’s zuletzt auch im neuen iPad Pro mit 10,5 Zoll zu erleben.

31. Weil das Smartphone-Bezahlen mit Apple Pay bald endlich auch nach Deutschland kommt.

32. Weil das Bezahlen mit Apple Pay am iPhone X auch per Gesichtserkennung funktioniert. Das Gesicht wird damit an der Supermarktkasse quasi zur PIN.

33. Weil sich das iPhone X erstmals drahtlos aufladen lässt (die Ladestation kostet allerdings extra).

34. Weil es erstmals ein Modell mit sagenhaften 512 GB Speicher geben wird – perfekt für 4K-Filmer und App-Sammler.

35. Weil es endlich keine iPhones mit viel zu kleinem Speicher (16 oder 32 GB) mehr gibt.

36. Weil Siri endlich schlau wird, und ihr „Frauchen“ oder „Herrchen“ besser versteht. Sie kennt künftig sogar die Lieblingsmusik.

37. Weil das iPhone X beim Autofahren Nachrichten automatisch blockiert, und damit für weniger Ablenkung sorgt.

38. Weil das iPhone X Signaltöne automatisch stumm stellt, wenn der Besitzer auf den Bildschirm schaut. Clever! Die Gesichtserkennung macht das möglich.

39. Weil sich das iOS-Betriebssystem des iPhone X vier, fünf Jahre lang auf den neuesten Stand bringen lässt – und nicht nur ein, zwei Jahre wie bei Android.

Das ist der neue Look von iOS 11 auf dem iPhone X.

40. Weil auch das iPhone X wieder den klassischen Lightning-Anschluss verwendet. Apple-Fans brauchen also weder neues Zubehör noch neue Kabel.

41. Weil das iPhone X (Römisch: "Zehn") zum zehnjährigen Jubiläum einen coolen neuen Namen bekommt. Damit wird gleich klar, dass es um ein ganz besonderes Modell geht.

42. Weil iPhones zwar sündhaft teuer sind, beim Wiederverkauf auf Ebay aber auch nach zwei, drei Jahren noch gutes Geld bringen.

43. Weil die immer noch tollen Vorgänger gebraucht jetzt deutlich günstiger werden.

44. Weil das iPhone X perfekt mit dem neuen Apple-Lautsprecher HomePod zusammenarbeitet, der Anfang 2018 nach Deutschland kommt.

45. Weil das iPhone X der beste Grund ist, sich die drahtlosen AirPods-Kopfhörer von Apple zuzulegen (179 Euro), oder die noch schickeren Bluetooth-Ohrstöpsel Beoplay E8 von Bang & Olufsen (299 Euro).

Beoplay E8 - exzellente neue Bluetooth-Ohrhörer fürs iPhone X (299 Euro)

46. Weil es in Sachen neue Technik-Gadgets kein cooleres Gefühl gibt, als ein toll verpacktes neues iPhone aus der Schachtel zu holen.

47. Weil wir bei der Präsentation im „Steve Jobs Theater“ (1000 Zuschauerplätze) im Apple Park erstmals einen Blick ins neue Apple-Ufo werfen dürfen. Angeblich gibt es dort rotierende Aufzüge und verschiebbare Wände für die Produkt-Demos.

48. Weil das schwer lieferbare iPhone X 2017 garantiert das heißeste Weihnachtsgeschenk des Jahres sein wird.

49. Weil die Apple-Konkurrenten ab Mittwoch endlich damit anfangen können, das iPhone X zu kopieren und ab 2018 günstiger anzubieten.

50. Weil sich Apple-Fans ab Mittwoch bereits aufs iPhone X2 (falls es so heißt...) freuen können, das dann 2018 kommt. Ein iPhone Y wird es ja wohl nicht werden...

Video: So sieht das neue iPhone X aus

Aber: Es gibt auch Argumente, die dagegen sprechen, sich das neue iPhone X zuzulegen...

1. Weil das iPhone X extrem teuer ist. Preise voraussichtlich ab 1149 Euro – dafür bekommt man auch einen Gebrauchtwagen mit einem Jahr restlichem TÜV.

2. Weil es bei Apple (fast) genauso gute und günstigere Alternativen gibt – nicht nur das neue iPhone 8 (das bisher als 7S gehandelt wurde) ab etwa 759 Euro. Auch das bisherige iPhone 7 dürfte als Einstiegsmodell im Programm bleiben, eventuell schon für 649 Euro. Das sind für ein immer noch sehr aktuelles iPhone 500 Euro weniger als fürs iPhone X.

3. Weil es auch bei der Konkurrenz (fast) genauso gute und günstigere Alternativen gibt. Das in etwa vergleichbare Samsung Galaxy S8 ist zum Beispiel bereits ab 570 Euro im Angebot.

Deutlich günstiger als das iPhone X: Samsung Galaxy S8

4. Weil das iPhone X zu Beginn kaum zu haben sein wird – die Lieferprobleme dürften bis ins Jahr 2018 hinein anhalten. Warum nicht gleich entspannt ein neues iPhone 8 kaufen?

5. Weil das iPhone X so viel neue Technik bietet, dass es Probleme mit der Zuverlässigkeit geben könnte. Das wäre nicht das erste Mal bei Apple. Wer Geduld hat, wartet bis zur zweiten Generation 2018.

6. Weil der Bildschirm mit seinen beiden „Ohren“ auf der Oberseite (so nennen Apple-Mitarbeiter die Aussparung) irgendwie seltsam aussieht. Erstmal abwarten, wie die App-Entwickler damit klar kommen.

7. Weil das kabellose Laden des iPhone X am Anfang noch nicht so recht funktionieren dürfte. Angeblich halbiert Apple zu Beginn die Ladegeschwindigkeit, weil das System noch nicht ausgereift ist.

8. Weil Roségold, Lieblingsfarbe der meisten Apple-Käuferinnen, zumindest zu Beginn beim iPhone X fehlt.

Fehlt zunächst beim iPhone X: Die Frauen-Lieblingsfarbe Roségold

9. Weil das iPhone X zwar jede Menge neue Technik bietet – die aber zu großen Teilen, vom OLED-Display bis zum kabellosen Laden, bei der Konkurrenz auch schon im Angebot ist.

10. Weil man für den Preis des teuersten iPhone X (1369 Euro) 20 neue Archos Access für je 69 Euro bekommt, mit denen sich genauso gut Telefonieren oder WhatsAppen lässt. Und 20mal so gut ist das iPhone X garantiert nicht. Oder doch…?

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.