Jeder Zehnte würde TV-Anschluss für Streamingdienst kündigen

+
Streamingdienste wie Netflix werden immer beliebter - auf das klassische Fernsehen möchte deshalb aber nicht jeder gleich verzichten. Foto: Sebastian Kahnert

Streaming? Ja bitte, sagen immer mehr Fernsehzuschauer. Deswegen wollen sie aber nicht zwangsläufig auf das klassische Fernsehen verzichten, wie eine aktuelle Studie zeigt. Nur rund jeder Zehnte plant, seinen Kabel- oder Satellitenzugang abzuschaffen.

(dpa/tmn) - Klassisches TV und Video-on-Demand-Dienste über das Internet schließen sich nicht gegenseitig aus. Nur etwa jeder zehnte Teilnehmer einer Studie des Marktforschungsinstituts Nielsen würde seinen Zugang zu Kabel- oder Satelliten-TV zugunsten des Streamings abschaffen.

Damit sind die Deutschen dem klassischen Fernsehen verhältnismäßig treu. Im europäischen Durchschnitt plant fast jeder Fünfte (17 Prozent) die Kündigung seines TV-Anschlusses.

Insgesamt nutzt bereits mehr als jeder Dritte (36 Prozent) Video-on-Demand-Dienste wie Netflix, Watchever oder Maxdome. Beliebtestes Abspielgerät ist dabei der Computer. Rund 68 Prozent der Deutschen nutzen ihren Rechner, um Filme und Serien zu streamen.

Aber auch das Smart-TV ist beliebt. Rund jeder Zweite (46 Prozent) nutzt den vernetzten Fernseher. Die Deutschen sind damit vergleichsweise gut versorgt mit smarten TV-Geräten. Im europäischen Durchschnitt werden die vernetzten Fernseher erst von 37 Prozent der Befragten für Streaming eingesetzt. Auf Platz 3 der Abspielgeräte für Video-on-Demand landet der Tabletcomputer mit 41 Prozent.

Drei Viertel (73 Prozent) der deutschen Befragten geben an, Streaming- und On-Demand-Dienste aus Gründen der zeitlichen Flexibilität zu nutzen. Sechs von zehn (60 Prozent) wollen nicht eine Woche auf die nächste Folge einer Serie warten, sondern schauen gleich mehrere Folgen. Vom 10. August bis 4. September 2015 wurden rund 30 000 Personen weltweit befragt.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.