Für PC, Xbox und Playstation

"Jurassic World Evolution" erscheint im Sommer 2018

+
Das Spiel "Jurassic World Evolution" wird im Sommer des kommenden Jahres auch auf der Xbox erscheinen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Auch wenn sie bereits seit Jahrtausenden ausgestorben sind, lösen Dinosaurier auch heute noch eine große Begeisterung aus. Computer- und Konsolenspieler können sich bald im Spiel "Jurassic World Evolution" ihre eigene Dino-Welt zusammenstellen.

Köln (dpa/tmn) - Fans von Aufbauspielen können bald ihren eigenen Dinosaurierpark gestalten: Das Londoner Studio Frontier Developments hat mit "Jurassic World Evolution" anlässlich der Gamescom in Köln (22. bis 26. August) eine Simulation rund um die Dinos der bekannten Filmreihe angekündigt.

Die Spieler können auf der Isla Nublar und dem Muertes Archipel ihren eigenen Park bauen, neue Dinosaurier züchten und sich natürlich auch um die Sicherheit der Besucher kümmern - mit sogenannten Eindämmungseinrichtungen.

Das Spiel soll im Sommer 2018 für PC, Xbox und Playstation 4 erscheinen - etwa zeitgleich mit dem nächsten Film der Reihe "Jurassic World: Fallen Kingdom". Frontier entwickelte bereits das Freizeitpark-Aufbauspiels "Planet Coaster", das seit Veröffentlichung mit vielen Zusatzinhalten versorgt wurde.

Gamescom

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.