Kameraton mit Extramikro aufwerten

+
Wer mit seiner Spiegelreflexkamera auch viel filmt, kann die Tonqualität mit einem Extramikro verbessern. Foto: Andrea Warnecke

Spiegelreflex- und Systemkameras liefern neben Fotos auch qualitativ gute Videoaufnahmen. Der Ton, den die eingebauten Mikrofone der Kameras einfangen, kann da allerdings meist nicht mithalten. Was tun?

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Per Steckschuh oder mit Hilfe von Adaptern lassen sich bei Spiegelreflex- und Systemkameras Mikrofone zur Verbesserung des Tons beim Filmen nachrüsten.

Sogenannte dynamische Mikrofone sind dabei die richtige Wahl, wenn beim Filmen hohe Lautstärken auftreten, also zum Beispiel laute Sprache oder Musik mit Schlagzeug. Darauf weist der Photoindustrie-Verband hin.

Kondensatormikrofone kommen dagegen am besten dort zum Einsatz, wo es auf eine feine Differenzierung und möglichst genaue Reproduktion ankommt, also tendenziell bei leisen Stimmen oder nicht verstärkter, akustischer Musik. Kondensatoren benötigen eine Versorgungsspannung, die meist über eine Batterie bereitgestellt wird.

Ein weiteres Unterscheidungskriterium ist die sogenannte Richtcharakteristik eines Mikrofons. Sie beschreibt den Experten zufolge die Empfindlichkeit, also in welchem Winkel zur Schallrichtung noch Schallwellen aufgezeichnet werden können. Die naturgetreuesten Aufnahmen liefern Mikros mit Kugelcharakeristik. Solche mit sogenannter Nieren- oder sogar Supernierencharakteristik besitzen den Angaben zufolge eine starke Richtwirkung, mit ihnen lassen sich Schallquellen stark von Umgebungsgeräuschen isolieren.

Zudem gibt es Mikrofone mit konturiertem oder linearem Frequenzgang. Erstere sind für die Aufnahme verschiedener Klangquellen - also etwa ein gesprochener Kommentar mit Hintergrundgeräuschen - geeignet. Ein linearer Frequenzgang eignet sich laut den Experten dagegen vorrangig für die möglichst originalgetreue Aufnahme von Ton und Klängen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.