Keine wichtigen Tweets mehr verpassen

In den Einstellungen von Twitter kann eingestellt werden, dass die wahrscheinlich interessantesten Tweets immer ganz oben in der Timeline erscheinen. kann Foto: dpa-infocom

Nicht alle Tweets sind wichtig. Auf Wunsch kann Twitter in der Timeline Tweets mit einer besonders hohen Priorität zuerst präsentieren - damit man diese auf keinen Fall verpasst.

Meerbusch (dpa-infocom) - Viele Twitter Nutzer folgen Hunderten oder sogar Tausenden von Accounts. Doch wer nur unregelmäßig in seine Twitter-Timeline schaut, verpasst unweigerlich viele Tweets, darunter womöglich auch wichtige. Dies lässt sich jetzt ändern.

Eine neue Timeline-Funktion hilft dabei, zumindest die besten Tweets der Personen präsentiert zu bekommen, denen man folgt. Ist diese Option aktiviert und man öffnet Twitter, nachdem man eine Weile weg war, erscheinen die Tweets, für die man sich wahrscheinlich am meisten interessiert, ganz oben in der eigenen Timeline - immer noch zeitlich absteigend sortiert.

Die restlichen Tweets erscheinen darunter, wie immer ebenfalls chronologisch sortiert. Um die Funktion gegen das Verpassen von wichtigen Tweets zu aktivieren, lädt man zuerst https://twitter.com/settings/account, setzt dort im Abschnitt "Timeline" einen Haken bei "Zeige mir die besten Tweets zuerst an" und klickt dann unten auf "Änderungen speichern".

Mehr Computer-Tipps

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.