Kinderleicht Facebook nutzen

Facetoolz: Fan-Seiten auf Facebook professionell gestalten

Mit über 20 Millionen Nutzern ist Facebook das größte soziale Netzwerk in Deutschland. Auch immer mehr Unternehmen und Vereine entdecken Facebook als Werbemittel und Plattform für ihre Mitglieder.

Wer glaubt, es reicht eine Fan-Seite auf Facebook zu gründen und der Erfolg kommt von allein, der irrt. Fan-Seiten müssen ihren Nutzern Inhalte bieten und benötigen - „wie ein gewöhnlicher Internet-Auftritt“ - Pflege durch einen Betreuer (Administrator). Denn rechtlich gibt es einiges zu beachten. Beispielsweise ist es laut Facebook-Richtlinien verboten, Gewinnspiele im sozialen Netzwerk per Statusmeldung zu veröffentlichen. Genau an diesem Punkt setzt die Anwendung Facetoolz der Apario Media GmbH an.

Facetoolz im Internet

Hier geht`s zur Homepage

Mit Facetoolz kann jeder Administrator einer Fan-Seite auf Facebook diese individuell gestalten. Beispielsweise gibt es ein Kontaktformular, das sich mit wenigen Klicks als Gewinnspiel inklusive Teilnahmebedingungen anlegen lässt. In dieser Form ist es erlaubt, Gewinnspiele auf Facebook zu veröffentlichen.

Desweiteren können Fan-Seiten mit Videos, Bildern, Texten, Logos, individuellen Umfrage- und Kontaktformularen und vielen weiteren nützlichen Dingen gestaltet werden. Alle Vorlagen, die Facetoolz dafür zur Verfügung stellt, entsprechen rechtlich den Facebook-Richtlinien.

Kostenlos für Vereine

Gemeinnützige Vereine können ihre Fan-Seiten mit Facetoolz kostenlos gestalten. Unternehmen, die ihre Fan-Seiten verwalten möchten, zahlen einen monatlichen Beitrag. Das Einsteigerpaket liegt bei 9,90 Euro.

Beispiele für Fan-Seiten
mit Facetoolz

- Young Huskies

- P3 Werbung

- Kunstmeile

- My best Shirt

- Heim und Jörges

Der Start mit Facetoolz ist einfach. Voraussetzung: Man ist bei Facebook registriert und Administrator einer Fan-Seite. Dann ruft man www.facetoolz.de auf und klickt entweder auf „30 Tage kostenlos testen“ oder „Facetoolz für Vereine“. Die Anmeldung erfolgt dann über Facebook.

In regelmäßigen Abständen gibt Apario Media Videoschulungen im Internet, die demonstrieren, wie Facetoolz professionell eingesetzt wird. Ein ausführlicher Hilfebereich steht dem Anwender ebenfalls zur Verfügung. Und sollten doch einmal Fragen auftauchen, steht das Facetoolz-Team per Telefon und Chat Rede und Antwort.

Auch HNA nutzt Facetoolz

Auch die Online-Redaktion der HNA verwendet seit kurzer Zeit Facetoolz zur Pflege ihrer Fan-Seiten auf Facebook. So ist als erste Anwendung das Impressum entstanden, übrigens Pflicht für Vereins- und Unternehmensseiten im sozialen Netzwerk Facebook.

Hintergrund: Die Anwendung Facetoolz

Facetoolz ist eine von Apario Media GmbH (Kassel) entwickelte Anwendung zum Erweitern und Gestalten von Fan-Seiten auf Facebook. Sie ist seit Februar online verfügbar. Aktuell gibt es 628 aktive Nutzer, die mit Facetoolz ihre Facebook-Fan-Seiten pflegen, Gewinnspiele und Umfragen erstellen. Der Anteil von Geschäftskunden liegt bei 85 Prozent. Zu den Kunden zählen unter anderem die Young Huskies, die HNA und viele andere regionale und überregionale Unternehmen sowie zahlreiche gemeinnützige Vereine.

Von Martina Eull

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.