Apps für Kreative

Klingeltöne auf dem Smartphone bearbeiten

+
Verschiedene Apps ermöglichen es, individualisierte Klingeltöne zu erstellen. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Manche Smartphonenutzer sind unzufrieden mit dem vorinstallierten Angebot an Klingeltönen. Wer ausgefallene Wünsche für Neues hat, kann die eigenen Ideen jetzt umsetzen. Verschiedenste Apps erlauben es dem Nutzer, selbst Klingeltöne aufzunehmen und zuzuschneiden.

Berlin (dpa/tmn) - Wer mit den voreingestellten Tönen auf dem Handy unzufrieden ist, kann die Auswahlmöglichkeiten selbst erweitern. Eine Möglichkeit bietet die kostenlose App "Ringtones Free - Music Ringtone Maker and Ring Tones" von Weitao Chen, mit der sich Audio-Dateien bearbeiten lassen.

Die App mit dem etwas komplizierten Namen erlaubt den Zuschnitt von Musikdateien zum Klingelton. Wer eine gute Gesangsstimme hat, kann mit Hilfe von Ringtones auch einen eigenen Klingelton aufnehmen. Eine vergleichbare App für Android-Smartphones ist der kostenlose "Ringtone Maker", die werbefreie Version kostet einmalig 79 Cent.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.