Krypto-Trojaner: Entschlüsselungs-Tools verfügbar

+
Viele Krypto-Trojaner haben ihre Gefährlichkeit verloren. Denn oft ist die passende Entschlüsselungssoftware bereits erhältlich. Foto: Sebastian Kahnert

Krypto-Trojaner können für PC-Nutzer zu einer ernsten Bedrohung werden. Jedoch nur, solange sie nicht entschlüsselt werden können. Zahlreiche Tools werden bereits angeboten.

Berlin (dpa/tmn) - Inzwischen gibt es für zahlreiche Krypto-Trojaner, deren Verschlüsselung geknackt worden ist, ein "Gegenmittel". Damit stehen die Chancen für Opfer nicht schlecht, ihre Daten wieder zu entschlüsseln, berichtet der Online-Fachdienst "Heise Security".

AVG halte diverse, auf jeweils einen Schädling zugeschnittene Tools bereit, während Trend MicroKaspersky oder Intel SecurityUniversal-Rettungsprogramme anbieten, die es gleich mit mehreren Verschlüsselungs-Trojanern aufnehmen.

Entschlüsselungsprogramme von AVG

Bart-Entschlüsselungsprogramm von AVG

Ransomware File Decryptors von Trend Micro

Kaspersky Shade Decryptor

Shade Ransomware Decryption Tools von Intel Security

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.