Länder sollen Online-Antrag für Bafög ermöglichen

+
Per Internet fürs Studium bewerben. Das ist bisher bur in Hamburg und Bayern möglich.

Berlin. Die Koalition hat die Bundesländer aufgefordert, künftig Bafög-Anträge online zu ermöglichen. Das ist bisher nur in Bayern und Hamburg möglich.

Der Vorschlag ist einer von vielen, die der Normenkontrollrat des Bundes bei einer Untersuchung zum Bürokratieabbau beim Bafög-Antrag angeregt hat.

Der Rat fand heraus, dass das Ausfüllen eines Antrags im Schnitt 5,5 Stunden dauert. "Das ist definitiv zu viel", erklärten Albert Rupprecht für die Unionsfraktion und Patrick Meinhardt für die FDP-Fraktion am Donnerstag in Berlin.

Einige Vorschläge seien bereits bei der aktuellen Modernisierung berücksichtigt worden, andere würden im laufenden Gesetzgebungsverfahren geprüft, etwa die Einführung einer Krankenkassenbeitragspauschale und der Verzicht auf den Nachweis von Sprachkenntnissen beim Auslands-Bafög. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.