Mehr Übersichtlichkeit

Lesezeichen in Chrome organisieren

Bei vielen Lesezeichen kann schon mal die Übersichtlichkeit leiden. Abhilfe schafft unter Chrome der Lesezeichen-Manager. Foto: dpa-infocom

Wer in seinem Browser besonders viele Lesezeichen anlegt, sollte ihnen eine Struktur geben. Das sorgt für mehr Übersichtlichkeit. Bei Googel Chrome gibt es dafür einen "Lesezeichen-Manager".

Meerbusch (dpa-infocom) - Wie die meisten anderen Browser unterstützt auch Google Chrome das Speichern von Webadressen für den schnellen Zugriff auf Websites. Das Problem: Speichert ein User besonders viele Lesezeichen, wird es mit der Zeit doch recht unübersichtlich.

Für mehr Übersicht sorgt, wenn die Lesezeichen ordentlich sortiert werden. Da gibt es kein allgemeines Rezept, denn jeder hat andere Vorlieben und greift auf unterschiedliche Websites zu.

Die Lesezeichen im Chrome-Browser lassen sich am bequemsten organisieren, indem zuerst oben rechts auf das Symbol mit den drei Punkten geklickt wird, dann im Menü auf "Lesezeichen" und dann "Lesezeichen-Manager" klicken. Nun können die einzelnen Einträge umbenannt und nach Belieben verschoben oder in Ordner einsortiert werden.

Mehr Computertipps

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.