So machen Sie Ihr Passwort sicher

+
Wir zeigen, wie Sie ihr Passwort sicher machen.

München - Die jüngsten Ereignisse bei Microsoft, Google und Yahoo zeigen, Passwort-Diebe haben es leicht, weil viele Internetnutzer keine sicheren Passwörter wählen.

Microsoft, Google, Yahoo - alle sind Opfer von Phishing-Attacken geworden. Tausende Zugangsdaten von Nutzerkonten kursieren im Internet. Zwar haben die Nutzer in diesem Fall ihre Passwörter selbst per Mail verraten, aber das Ereignis zeigt, dass die meisten Passwörter völlig unsicher waren.

So wählen Sie ein sicheres Passwort

So machen Sie Ihr Passwort sicher

Das Portal wired.com veröffentlicht die Erkenntnisse eines Experten, der die Passwörter ausgewertet hat. Erschreckend: 64 von 10.000 Passwörtern lauteten „123456“, 42 Prozent der Nutzer setzten ihr Passwort nur aus Kleinuchstaben von a is z zusammen. Nur sechs Prozent mischten in ihrem Passwort Zahlen und Buchstaben. Das längste Passwort hatte 30 Zeichen und lautete „lafaroleratropezoooooooooooooo“.

Damit Ihnen das nicht passiert, haben wir in oben stehender Fotostrecke Tipps für sichere Passwörter zusammengetragen.

mm

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.