Marktforscher

Eine Milliarde Smartphones in Betrieb

+
Apple präsentierte das iPhone 5 im September.

Boston - Das Smartphone-Geschäft hat einen Meilenstein erreicht: Weltweit sind laut Marktforschern mehr als eine Milliarde Computer-Handys im Einsatz.

Und die zweite Milliarde werde in nur drei Jahren folgen, prognostizierten Experten der Firma Strategy Analytics am Mittwoch. Bis zur ersten Milliarden-Marke habe es noch 16 Jahre gedauert - als Ausgangspunkt mit dem „ersten modernen Smartphone“ sehen die Marktforscher das klappbare Gerät Nokia Communicator von 1996.

Das Wachstum beschleunigte sich vor allem zuletzt mit Apples iPhone und dem Google-Betriebssystem Android. Vor einem Jahr waren laut Strategy Analytics erst gut 700 Millionen Smartphones in Betrieb.

Das iPhone 5 ist da: Fans stürmen weltweit Apple-Stores

London, Tokyo, New York, Frankfurt: In vielen Städten weltweit haben Fans am 21. September die Apple-Stores gestürmt. Der Grund: Der Verkaufsstart des neuen iPhone 5. Um sich einen guten Platz in den zum Schluss ellenlangen Schlangen zu sichern, postierten sich einige Menschen schon Tage zuvor vor den Läden. © dapd
Hier zu sehen: Apple-Fans in Frankfurt. In vielen Städten weltweit haben Fans am 21. September die Apple-Stores gestürmt. Der Grund: Der Verkaufsstart des neuen iPhone 5. Um sich einen guten Platz in den zum Schluss ellenlangen Schlangen zu sichern, postierten sich einige Menschen schon Tage zuvor vor den Läden. © dapd
Hier zu sehen: Apple-Fans in Frankfurt. In vielen Städten weltweit haben Fans am 21. September die Apple-Stores gestürmt. Der Grund: Der Verkaufsstart des neuen iPhone 5. Um sich einen guten Platz in den zum Schluss ellenlangen Schlangen zu sichern, postierten sich einige Menschen schon Tage zuvor vor den Läden. © dapd
Hier zu sehen: Apple-Fans in Frankfurt. In vielen Städten weltweit haben Fans am 21. September die Apple-Stores gestürmt. Der Grund: Der Verkaufsstart des neuen iPhone 5. Um sich einen guten Platz in den zum Schluss ellenlangen Schlangen zu sichern, postierten sich einige Menschen schon Tage zuvor vor den Läden. © dapd
Hier zu sehen: Apple-Fans in Frankfurt. In vielen Städten weltweit haben Fans am 21. September die Apple-Stores gestürmt. Der Grund: Der Verkaufsstart des neuen iPhone 5. Um sich einen guten Platz in den zum Schluss ellenlangen Schlangen zu sichern, postierten sich einige Menschen schon Tage zuvor vor den Läden. © dapd
Hier zu sehen: Apple-Fans in Frankfurt. In vielen Städten weltweit haben Fans am 21. September die Apple-Stores gestürmt. Der Grund: Der Verkaufsstart des neuen iPhone 5. Um sich einen guten Platz in den zum Schluss ellenlangen Schlangen zu sichern, postierten sich einige Menschen schon Tage zuvor vor den Läden. © dapd
Hier zu sehen: Apple-Fans in London. In vielen Städten weltweit haben Fans am 21. September die Apple-Stores gestürmt. Der Grund: Der Verkaufsstart des neuen iPhone 5. Um sich einen guten Platz in den zum Schluss ellenlangen Schlangen zu sichern, postierten sich einige Menschen schon Tage zuvor vor den Läden. © dpa
Hier zu sehen: Apple-Fans in London. In vielen Städten weltweit haben Fans am 21. September die Apple-Stores gestürmt. Der Grund: Der Verkaufsstart des neuen iPhone 5. Um sich einen guten Platz in den zum Schluss ellenlangen Schlangen zu sichern, postierten sich einige Menschen schon Tage zuvor vor den Läden. © dpa
Hier zu sehen: Apple-Fans in London. In vielen Städten weltweit haben Fans am 21. September die Apple-Stores gestürmt. Der Grund: Der Verkaufsstart des neuen iPhone 5. Um sich einen guten Platz in den zum Schluss ellenlangen Schlangen zu sichern, postierten sich einige Menschen schon Tage zuvor vor den Läden. © dpa
Hier zu sehen: Apple-Fans in London. In vielen Städten weltweit haben Fans am 21. September die Apple-Stores gestürmt. Der Grund: Der Verkaufsstart des neuen iPhone 5. Um sich einen guten Platz in den zum Schluss ellenlangen Schlangen zu sichern, postierten sich einige Menschen schon Tage zuvor vor den Läden. © dpa
Hier zu sehen: Apple-Fans in London. In vielen Städten weltweit haben Fans am 21. September die Apple-Stores gestürmt. Der Grund: Der Verkaufsstart des neuen iPhone 5. Um sich einen guten Platz in den zum Schluss ellenlangen Schlangen zu sichern, postierten sich einige Menschen schon Tage zuvor vor den Läden. © dpa
Hier zu sehen: Apple-Fans in Tokyo. In vielen Städten weltweit haben Fans am 21. September die Apple-Stores gestürmt. Der Grund: Der Verkaufsstart des neuen iPhone 5. Um sich einen guten Platz in den zum Schluss ellenlangen Schlangen zu sichern, postierten sich einige Menschen schon Tage zuvor vor den Läden. © dpa
Hier zu sehen: Apple-Fans in Tokyo. In vielen Städten weltweit haben Fans am 21. September die Apple-Stores gestürmt. Der Grund: Der Verkaufsstart des neuen iPhone 5. Um sich einen guten Platz in den zum Schluss ellenlangen Schlangen zu sichern, postierten sich einige Menschen schon Tage zuvor vor den Läden. © dpa
Hier zu sehen: Apple-Fans in Tokyo. In vielen Städten weltweit haben Fans am 21. September die Apple-Stores gestürmt. Der Grund: Der Verkaufsstart des neuen iPhone 5. Um sich einen guten Platz in den zum Schluss ellenlangen Schlangen zu sichern, postierten sich einige Menschen schon Tage zuvor vor den Läden. © dpa
Hier zu sehen: Apple-Fans in Tokyo. In vielen Städten weltweit haben Fans am 21. September die Apple-Stores gestürmt. Der Grund: Der Verkaufsstart des neuen iPhone 5. Um sich einen guten Platz in den zum Schluss ellenlangen Schlangen zu sichern, postierten sich einige Menschen schon Tage zuvor vor den Läden. © dpa
Hier zu sehen: Apple-Fans in Tokyo. In vielen Städten weltweit haben Fans am 21. September die Apple-Stores gestürmt. Der Grund: Der Verkaufsstart des neuen iPhone 5. Um sich einen guten Platz in den zum Schluss ellenlangen Schlangen zu sichern, postierten sich einige Menschen schon Tage zuvor vor den Läden. © dpa
Hier zu sehen: Apple-Fans in Tokyo: In vielen Städten weltweit haben Fans am 21. September die Apple-Stores gestürmt. Der Grund: Der Verkaufsstart des neuen iPhone 5. Um sich einen guten Platz in den zum Schluss ellenlangen Schlangen zu sichern, postierten sich einige Menschen schon Tage zuvor vor den Läden. © dpa
Hier zu sehen: Apple-Fans in Tokyo. In vielen Städten weltweit haben Fans am 21. September die Apple-Stores gestürmt. Der Grund: Der Verkaufsstart des neuen iPhone 5. Um sich einen guten Platz in den zum Schluss ellenlangen Schlangen zu sichern, postierten sich einige Menschen schon Tage zuvor vor den Läden. © dpa
Hier zu sehen: Apple-Fans in Tokyo. In vielen Städten weltweit haben Fans am 21. September die Apple-Stores gestürmt. Der Grund: Der Verkaufsstart des neuen iPhone 5. Um sich einen guten Platz in den zum Schluss ellenlangen Schlangen zu sichern, postierten sich einige Menschen schon Tage zuvor vor den Läden. © dpa
Hier zu sehen: Apple-Fans in Tokyo. In vielen Städten weltweit haben Fans am 21. September die Apple-Stores gestürmt. Der Grund: Der Verkaufsstart des neuen iPhone 5. Um sich einen guten Platz in den zum Schluss ellenlangen Schlangen zu sichern, postierten sich einige Menschen schon Tage zuvor vor den Läden. © dpa
Hier zu sehen: Apple-Fans in Tokyo. In vielen Städten weltweit haben Fans am 21. September die Apple-Stores gestürmt. Der Grund: Der Verkaufsstart des neuen iPhone 5. Um sich einen guten Platz in den zum Schluss ellenlangen Schlangen zu sichern, postierten sich einige Menschen schon Tage zuvor vor den Läden. © dpa
Hier zu sehen: Apple-Fans in Tokyo. In vielen Städten weltweit haben Fans am 21. September die Apple-Stores gestürmt. Der Grund: Der Verkaufsstart des neuen iPhone 5. Um sich einen guten Platz in den zum Schluss ellenlangen Schlangen zu sichern, postierten sich einige Menschen schon Tage zuvor vor den Läden. © dpa
Hier zu sehen: Apple-Fans in New York. In vielen Städten weltweit haben Fans am 21. September die Apple-Stores gestürmt. Der Grund: Der Verkaufsstart des neuen iPhone 5. Um sich einen guten Platz in den zum Schluss ellenlangen Schlangen zu sichern, postierten sich einige Menschen schon Tage zuvor vor den Läden. © dpa
Hier zu sehen: Apple-Fans in New York. In vielen Städten weltweit haben Fans am 21. September die Apple-Stores gestürmt. Der Grund: Der Verkaufsstart des neuen iPhone 5. Um sich einen guten Platz in den zum Schluss ellenlangen Schlangen zu sichern, postierten sich einige Menschen schon Tage zuvor vor den Läden. © dpa
Hier zu sehen: Apple-Fans in New York. In vielen Städten weltweit haben Fans am 21. September die Apple-Stores gestürmt. Der Grund: Der Verkaufsstart des neuen iPhone 5. Um sich einen guten Platz in den zum Schluss ellenlangen Schlangen zu sichern, postierten sich einige Menschen schon Tage zuvor vor den Läden. © dpa
Hier zu sehen: Fans in München. In vielen Städten weltweit haben Fans am 21. September die Apple-Stores gestürmt. Der Grund: Der Verkaufsstart des neuen iPhone 5. Um sich einen guten Platz in den zum Schluss ellenlangen Schlangen zu sichern, postierten sich einige Menschen schon Tage zuvor vor den Läden. © dapd

Bisher hat rein rechnerisch gesehen etwa jeder siebte Mensch auf der Welt ein Computer-Telefon, während insgesamt rund sechs Milliarden Handys im Einsatz sein dürften. Es gebe einen riesigen Freiraum für zukünftiges Wachstum, vor allem in Regionen wie China, Indien und Afrika, betonte Strategy Analytics daher. „Die Verbreitung von Smartphones ist immer noch relativ gering.“

Derzeit ist in entwickelten Märkten bereits mehr als jedes zweite verkaufte Handy ein Smartphone, weltweit liegt ihr Anteil am aktuellen Absatz bei gut einem Drittel. Android-Geräte machen dabei mehr als die Hälfte der Verkäufe aus, Google zufolge werden jeden Tag rund 1,2 Millionen davon aktiviert.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.