„Windows 8 ist eine Zäsur für Microsoft"

Microsoft erfindet sich mit Windows 8 neu

+
Microsoft stellte am 13.09.2011 auf der Entwicklerkonferenz Build in Anaheim (Kalifornien) erstmals das Betriebssystem Windows 8 vor

Berlin - Microsoft hat ein neues Baby. Es heißt Windows 8 und wird am 26. Oktober auf die Computernutzer dieser Welt losgelassen. Doch davor wird geschwärmt, was das Zeug hält.

Das Betriebssystem Windows 8 wird nach Einschätzung von Microsoft-Manager Oliver Kaltner eine völlig neue Generation von Tablet-Computern hervorbringen. „Mit dem Surface-Tablet haben wir darauf schon einen Vorgeschmack gegeben“, sagte Kalter in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa kurz vor Start der Technik-Messe IFA in Berlin. Windows 8 soll ab dem 26. Oktober auf den Markt kommen. Mit der Ankündigung eines eigenen Tablet-Computers unter dem Namen Surface hatte der Software-Hersteller allerdings eher für Irritationen unter seinen langjährigen Hardware-Partnern gesorgt.

„Wir befinden uns momentan in einer extrem spannenden Phase des Unternehmens“, sagte Kaltner. Microsoft stehe vor dem vielleicht wichtigsten Jahr seiner Firmengeschichte. „Windows 8 ist eine Zäsur für Microsoft - wir haben Windows völlig neu erfunden.“ Derzeit fügten sich gerade alle Bausteine des Wandels zu einem Ganzen zusammen. Mit Windows 8 und dessen neuer Kachel-Struktur, die sich am besten mit den Fingern bedienen lässt, will Microsoft endlich den Sprung ins lukrative Tablet-Geschäft schaffen. Bislang teilen sich Apple (iOS) und Google (Android) den Markt weitgehend untereinander auf.

Kuriose Fakten zum Computer

Kuriose Fakten zum Computer

Auf der IFA in Berlin werden voraussichtlich zahlreiche Elektronik-Hersteller neue Laptops, Ultrabooks und Tablet-Computer mit Windows 8 zeigen. Asus kündigte bereits am Mittwoch seine Tablet-Reihe Vivo Tab an, die mit Microsofts neuem Betriebssystem bestückt wird. Eines davon wird mit einem ARM-Prozessor von Nvidia betrieben und soll mit dem abgespeckten System Windows RT bestückt werden, das Microsoft speziell für Tablets und die dort häufig genutzten ARM-Chips konzipiert hat.

Microsoft sei auch ohne großen Stand auf der IFA „quasi omnipräsent“, sagte Kaltner. Das Unternehmen nutze die Messe, um Kontakt zu den zahlreichen Partner zu halten und diese über die eigene Marktstrategie zu informieren. Über die Stände unserer Partner werde Windows 8 „mit Sicherheit das Gesprächsthema sein“, schätzt Kaltner.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.