Microsoft lockt App-Entwickler mit Geld

Seattle - Microsoft greift für den Erfolg seines neuen Handy-Betriebssystems tiefer in die Tasche. Entwickler, die Anwendungen (Apps) für Windows Phone 7 programmieren, erhalten mehr Geld.

Neben direkten finanziellen Hilfen biete Microsoft auch kostenlose Werkzeuge und Testgeräte, bestätigte Microsoft-Manager Todd Brix der Nachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch. Von den kleinen Programmen für Smartphones hängt auch wesentlich der Erfolg der Geräte ab. Schon früher habe Microsoft Entwickler mit ähnlichen Hilfen unterstützt, für Windows Phone 7 sei das Budget aber aufgestockt worden, sagte Brix der Agentur. Eine genaue Summe nannte der Manager allerdings nicht. Auch Google kommt den Entwicklern von Apps für sein Handy-Betriebssystem Android entgegen und bietet ihnen zum Beispiel kostenlose Werkzeuge, die die Programmierung vereinfachen.

Microsoft bläst im Geschäft mit Smartphones heftiger Wind durch Rivalen wie Apple, Nokia und Google entgegen. Google hatte mit Android Anfang des Jahres erstmals Microsofts Windows Mobile überholt, ermittelten die Marktforscher von Gartner. In der Mobilsparte gab es bei Microsoft zuletzt umfangreiche Wechsel im Management. Derzeit will das Unternehmen alle Aktivitäten in dem Markt auf den Erfolg des neuen Mobil-Betriebssystems konzentrieren. Die Einführung eines neuen, einfachen Smartphones speziell für jugendliche Nutzer mit dem Namen Kin hatte das Unternehmen zuletzt überraschend kurzfristig abgeblasen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.