Microsoft Office : Was in die Statusleiste von Word?

Was sollte in die Statusleiste des Textverarbeitungsprogramms Word? Foto: dpa-infocom

Was in der Statusleiste der Textverarbeitung Microsoft Word auftaucht, lässt sich frei bestimmen. Dazu sind nur wenige Handgriffe nötig.

Meerbusch (dpa-infocom) - Wie in vielen anderen Programmen gibt es auch in Microsoft Word eine Statusleiste, zu finden am unteren Rand des Programmfensters. Darin finden sich neben dem Zoom-Regler auch Schalter für andere Ansichts-Modi.

Was genau in der Statusleiste von Word sichtbar sein soll, kann der Nutzer selbst anpassen. Welche Optionen in der Statusleiste von Word sichtbar sein sollen, hängt unter anderem von der Programmversion ab.

In den Word-Optionen sucht man Schalter zum Anpassen der eingeblendeten Elemente allerdings vergeblich. Stattdessen wendet man einen einfachen Trick an: Man klickt mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle der Statusleiste.

Dadurch wird ein Kontextmenü sichtbar, in dem man Häkchen bei den Optionen setzt, die sichtbar sein sollen, und die Haken bei den anderen Optionen entsprechend entfernt. Der Trick mit der rechten Maustaste klappt übrigens nicht nur bei der Windows-Version von Word, sondern auch bei der Mac-Variante.

Mehr Computertipps

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.