Microsoft warnt vor Sicherheitslücke im Internet Explorer

+
Die Versornen 6 und 7 des IE sollen eine schwere Sicherheitslücken haben.

Unterschleissheim. Microsoft hat fast zeitgleich zum Start einer bundesweiten Werbekampagne für den neuen Internet Explorer 8 eine Sicherheitswarnung für ältere Browser-Versionen veröffentlicht.

Eine schwere Sicherheitslücke in den Versionen 6 und 7 ermögliche es, von außen auf fremde Rechner zuzugreifen und sie zu kapern, warnt Microsoft. Der neue Browser Internet Explorer 8 (IE 8) sei von dieser Gefahr nicht betroffen.

Am Donnerstag hat Microsoft zugleich eine Werbekampagne für den IE 8 in Deutschland gestartet, die über vier Monate hinweg die Sicherheit des neuen Browsers herausstellen soll. Betroffen von dem jüngsten Leck sind Computer mit den Windows- Betriebssystemen XP und Vista.

Bisher habe es über die neue Lücke aber nur einige wenige und zielgerichtete Attacken gegeben, sagte Thomas Baumgärtner von Microsoft. Nutzer können allerdings nur Opfer einer Attacke werden, wenn sie zuvor aktiv eine präparierte Website angesteuert haben.

Voraussichtlich wird die Lücke im regulären Zyklus zum zweiten Dienstag im April geschlossen. Den Nutzern empfiehlt Microsoft vorsorglich den Umstieg auf den IE 8. Mit den erweiterten Funktionen im neuen Browser sollen sich die Nutzer besonders gut gegen Angriffe durch Schadsoftware oder sogenannte Phishing-Mails schützen können. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.