Ideen-Klau vor Gericht

Milliarden-Klage: Mann will iPhone schon 1992 erfunden haben

New York - Steve Jobs hat das iPhone erfunden, das 2007 auf den Markt kam? Falsch, behauptet ein Mann. Er bezichtigt den verstorbenen Apple-Chef Steve Jobs, seine Idee geklaut zu haben.

In den USA hat ein Mann den Technologiekonzern Apple auf Schadenersatz in Milliardenhöhe verklagt, weil das Unternehmen angeblich seine Idee für das iPhone geklaut haben soll. Apple habe ein von ihm im Jahr 1992 erdachtes Design für ein elektronisches Lesegerät "geklaut und ausgebeutet", schreibt Thomas Ross in der Klageschrift, die die Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag einsehen konnte. Er fordert deshalb elf Milliarden Dollar an Schadenersatz, weitere zehn Milliarden Dollar als Wiedergutmachung und eine Beteiligung von mindestens 1,5 Prozent an den weltweiten Verkäufen Apples.

Ross reichte die Klage in dieser Woche bei einem Bundesgericht in Florida ein. Er untermauert seine Version darin mit Zeichnungen, die er vor etlichen Jahren nach eigenen Angaben für eine Patentanmeldung verwendet hat. Diese bewertete die Patentbehörde 1995 allerdings als hinfällig, da Ross die nötigen Gebühren nicht zahlte. Im vergangenen Jahr ließ er sich sein Konzept schützen.

In seiner Klage wirft Ross Apple vor, gegen das Urheberrecht zu verstoßen und sein geistiges Eigentum zu verletzen. Anstatt eigene Ideen zu entwickeln, ziehe es Apple vor, "in Mülltonnen zu wühlen", schreibt Ross, der sich nicht von einem Anwalt vertreten lässt. Seine Patentanmeldung habe das Unternehmen für seine Produkte "aufgesaugt".

Ross zufolge weigerte sich der Technologiekonzern eine von ihm geforderte Unterlassungserklärung abzugeben. Das Unternehmen war für eine offizielle Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen. Medien berichteten, Apple halte die Klage für unbegründet.

Die Geschichte von 40 Jahren Apple in Bildern

Apple brachte 2001 seinen MP3-Spieler iPod heraus; das erste iPhone folgte sechs Jahre später. Demnächst kommt das iPhone 7 heraus.

iphone 7: Soviel soll Apples neues Smartphone kosten

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.