1,3 Millionen Deutsche nutzen illegale Streaming-Portale

München - Rund 1,3 Millionen Deutsche haben 2010 illegale Internet-Portale wie das inzwischen eingestellte kino.to genutzt.

Fast 65 Millionen Spielfilme und 38 Millionen TV-Serienfolgen wurden im vergangenen Jahr in Deutschland über das Internet heruntergeladen, wie das Magazin “Focus“ am Sonntag unter Berufung auf eine Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) berichtete.

Die Tricks der Daten-Hacker

Die Tricks der Daten-Hacker

Lesen Sie dazu auch:

Video2k.tv - Der Nachfolger von Kino.to ist online

Ermittler stellen bei kino.to riesige Datenmenge sicher

Davon war der größte Anteil illegal: 83 Prozent der Kinofilme (54 Millionen) und 61 Prozent der Serien (23 Millionen) beschafften sich User illegal über Tauschbörsen und private Websites. Die Studie zur Digitalen Content Nutzung wird am Dienstag in Berlin vorgestellt.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.