Schnell, breit, drahtlos

Mini-Drohne und Gamer-Bildschirm: Neues aus der Technikwelt

+
Das fliegende Mini-Auge Mambo FPV von Parrot fliegt für bis zu zehn Minuten und überträgt dabei das Bild auf angebundene Smartphones. Foto: Parrot/dpa-tmn

Gute Nachrichten für Liebhaber von Videospielen: Medion bringt demnächst einen neuen Bildschirm heraus, der Bilder von zwei verschiedenen Geräten anzeigen kann. Außerdem neu in der Technikwelt: Eine rasante Mini-Drohne und drahtlose In-Ear-Kopfhörer.

Kleiner Kameraflieger mit Liveübertragung

Parrots Mini-Quadcopter Mambo FPV richtet sich an Einsteigerpiloten. Das 63 Gramm schwere Fluggerät kann bis zu zehn Minuten lang in der Luft bleiben und mit bis zu 30 Kilometern pro Stunde fliegen.

Eine ansteckbare HD-Kamera macht den kleinen Flieger zur Filmplattform, die entweder auf Sicht oder per Bildübertragung ans in die mitgelieferten Cockpitglasses eingeschobene Smartphone auch aus der Vogelperspektive manövriert werden kann. Je nach Flugtalent können verschiedene Steuermodi von "einfach" bis "Rennen" ausgewählt werden. Die Mini-Drohne mit Kamera, Brille und Steuereinheit kostet rund 180 Euro.

Breiter Bildschirm für Videospieler

Medions Akoya X58434 ist ein gebogener LCD-Bildschirm mit 34 Zoll Bildschirmdiagonale im Format 21:9 (3440 zu 1440 Pixel). Durch die integrierte FreeSync-Technologie lässt sich die Bildanzeige mit kompatiblen Grafikkarten synchronisieren. Die Bildwiederholfrequenz liegt bei 100 Hertz, als Anschlüsse stehen HDMI, DIV und Displayport zur Verfügung. Eine spannende Funktion: Der Bildschirm kann simultan Bilder von zwei verschiedenen Geräten anzeigen - sowohl nebeneinander als auch via Bild-in-Bild. Kosten: rund 630 Euro.

Drahtloser In-Ear-Kopfhörer für Sportler

US-Hersteller Koss ist eigentlich für seine faltbaren Retrokopfhörer bekannt. Mit dem BT 190i gibt es nun auch ein drahtloses Headset für Sportler. Es verbindet sich per Bluetooth 4.1 mit Smartphones, Tablets und anderen Geräten. Pro Akkuladung gibt es bis zu sechs Stunden Musik auf die Ohren, damit es in alle Ohren passt, liegen in der Packung verschieden große Silikon-Elemente. Die zwölf Gramm schwere, schweißresistente Ohrstöpselgarnitur mit Mikrofon kostet rund 90 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.