Ganz bequem von fast überall

Mit Android-Geräten direkt drucken

+
Zum Drucken kann jetzt auch ganz einfach das Smartphone genutzt werden. Mit der benötigten App, einer WLAN-Verbindung und einem Drucker funktioniert das ganz leicht. Foto: Andrea Warnecke

Smartphones und Tablets sind für viele ein wichtiger Bestandteil im Leben. Auch bei der Büroarbeit lösen die mobilen Geräte immer öfter den Computer ab. Neben dem Scannen via Handykamera kann man jetzt sogar drucken. Wie das funktioniert?

Berlin (dpa/tmn) - Smartphones und Tablets werden immer mehr auch zur mobilen Arbeitsstation. Da kann es durchaus auch passieren, dass man mal etwas ausdrucken muss. Von Android-Smartphones und -Tablets können Aufträge auch direkt an einen Drucker geschickt werden.

Voraussetzung ist allerdings, dass der Drucker per LAN oder WLAN mit dem Netz verbunden und vom Nutzer unter google.com/cloudprint registriert worden ist. Zudem muss die kostenlose Google-App Cloud Print auf dem jeweiligen Mobilgerät installiert sein. Es gibt aber auch Anwendungen anderer Entwickler, die auf den Dienst zugreifen.

Cloud Print im Google Play Store

Mit Cloud Print kompatible Apps

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.