Augmented Reality

Mit der App die Umgebung anmalen

+
Mit der App "Just a Line" kann man in das gefilmte Bild der Handykamera in Echtzeit weiße Linien malen und aufnehmen. Foto: Fernando Gutierrez-Juarez/Symbolbild

Regentropfen hinzufügen oder lieber Wände verschönern? Die Google-App "Just a Line" ermöglicht es in Echtzeit die eigene Umwelt zu bemalen. Die Kamera des Smartphones erfasst die Umgebung als Video. Darauf kann der Nutzer dann nach belieben mit einer weißen Linie zeichnen.

Berlin (dpa/tmn) - Um Augmented Reality, also die Erweiterung der Realität, geht es in der Google-App "Just a Line". Die kleine Anwendung kann eigentlich nur eine Sache: In das Kamerabild der Umgebung lassen sich beliebige Formen mit Hilfe einer weißen Linie zeichnen.

Durch die Sensoren des Telefons merkt sich die App, an welcher Stelle im Raum diese Linien gezeichnet worden sind, und ermöglicht so viele lustige Spielereien - etwa anderen einen Heiligenschein malen oder einen Ringparcours zum Durchfliegen in den Raum zeichnen.

Spaß ist da garantiert - zumal man als Video aufzeichnen und teilen kann, was man in der App so alles virtuell mit seiner Umwelt anstellt. "Just a Line" gibt es kostenlos für neuere iOS-Geräte und Android-Smartphones.

Just a Line für iOS

Just a Line für Android

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.