Hilfe beim Busfahren

Mit "Moovit" in über 1000 Städten von A nach B

+
In einer fremden Stadt mit Bus oder Bahn ans Ziel zu kommen, ist manchmal nicht ganz einfach. Ein Stadtplan kann dabei helfen. Mehr Übersicht bietet die App "Moovit". Foto: Ulf Vogler/Archiv

Wer sich in einer Stadt nicht auskennt, hat es oft schwer, sich mit öffentlichen Verkehrsmittel fortzubewegen. Eine App verhindert, dass man nicht versehentlich in die falsche Richtung fährt oder den Ausstieg verpasst.

Berlin (dpa/tmn) - In einer fremden Stadt von A nach B zu kommen ist oft nicht leicht - oder mit einem Taxi relativ teuer. Abhilfe will die App "Moovit" schaffen: Sie hat die Netzpläne des öffentlichen Nahverkehrs für nach eigenen Angaben über 1000 Städte weltweit.

In Deutschland hat die App die Verbindungen unter anderem für Berlin, Hamburg, München, Baden-Baden und Ulm. Vor allem auf Reisen ist Moovit jedoch besonders nützlich: In internationalen Großstädten führt sie verlässlich ans Ziel und schickt zum Beispiel eine Benachrichtigung, wenn man aussteigen muss. In der App gibt es außerdem Streckennetzpläne und Störungsmeldungen der Verkehrsbetriebe. Die App gibt es kostenlos für Android und iOS.

Moovit in iTunes

Moovit im Play Store

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.