Surftipp

Monumental, monumentaler, sowjetischer Monumentalismus

+
Im Blog monumentalism.net gibt es Fotos und Informationen zu allerlei skurrilen Gebäuden aus der Sowjet-Ära. Foto: monumentalism.net/dpa-tmn

Vom Che-Guevara-Monument bis zum bulgarisch-sowjetischen Freundschaftsdenkmal: Darmon Richter präsentiert auf seiner Webseite eine Fotosammlung von Statuen und Wandgemälden in den Nachfolgestatuen der Sowjetunion, Jugoslawiens und weiterer Länder.

Berlin (dpa/tmn) - Riesige Pyramiden, heroische Statuen, abstrakte Gebäude. Wer sich durch die Fotos im Blog Monumentalism.net klickt, könnte meinen, auf einem fremden, erdähnlichen Planeten zu sein. Doch die Bilder des Fotografen Darmon Richter zeigen Architektur aus einer vergangenen Welt.

Mehr als zehn Jahre lang hat Richter Strukturen in den Nachfolgestaaten des ehemaligen Jugoslawien und der Sowjetunion sowie in Korea und China dokumentiert. Die Sammlung aus Monumenten, Statuen, Wandgemälden und Gebäuden ist oft auf seltsame Art futuristisch, manchmal plump, manchmal gewaltig und in jedem Fall spannend anzusehen.

Neben den Fotos gibt es auch einen Blog mit Erklärungen zu Gebäuden in englischer Sprache, außerdem Links zu weiteren spannenden Webseiten, die sich mit Monumentalbauten beschäftigen.

Blog monumentalism.net

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.