Motorradtouren: Fahrstrecke online planen

Motorradtouren kann man auch sehr gut online planen. Foto: dpa-infocom

Wer eine besonders schöne oder aufregende Fahrtstrecke fürs Motorrad planen möchte, kann einen speziellen Onlinedienst nutzen - und eine Route planen.

Meerbusch (dpa-infocom) - MotoPlaner ist ein Online-Routenplaner speziell für Motorradfahrer. Die Webseite basiert auf dem Kartenmaterial verschiedener Anbieter wie Google Maps und OpenStreetMap. Die Macher der Webseite haben dieses Kartenmaterial um Funktionen ergänzt.

Die Online-Karten sind zwar vor allem für Motorradfahrer gedacht - aber nicht nur. Zunächst erstellt der Anwender eine Route, in dem er nacheinander die Punkte auf der Karte anklickt, die er auf seiner Tour anfahren möchte. MotoPlaner verbindet diese, so dass eine befahrbare Route entsteht. Alternativ dazu gibt er eine oder mehrere Adressen ein, die dann als Wegpunkte gesetzt werden.

Der kostenlose Webdienst berechnet noch während der Benutzer die Strecke zusammenklickt, wie lange diese ist und wie viele Stunden man dafür auf dem Bike sitzen muss. Optional lassen sich Autobahnen und Mautstraßen meiden. Alternativ berechnet MotoPlaner die Entfernungen als Luftlinie - in der Praxis aber eher unbrauchbar.

Wirklich praktisch sind neben der simplen Routenplanung die zahlreichen Exportmöglichkeiten. So kann der Anwender die am Computer zusammengestellte Tour herunterladen und in sein Navigationssystem importieren. Dafür unterstützt MotoPlaner fast alle wichtigen Hersteller wie Garmin, Navigon, Becker, TomTom, Falk und viele mehr. Formate für zahlreiche Navi-Apps sowie offene Standards stehen ebenfalls zur Auswahl.

Alternativ oder zusätzlich druckt der Biker die Karte samt eingezeichneter Route komplett oder in einzelnen Teilen aus, um sie etwa als Detailkarten für den Tankrucksack zu nutzen. Außerdem teilt er die Tour mit anderen Nutzern, indem er auf "Weitergeben" klickt, die Internetadresse aus dem Browser kopiert und per E-Mail, Messenger und dergleichen weiterreicht.

Motoplaner

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.