Update

Android: Was gerade gegen abstürzende Apps hilft

Bei Android stürzen Apps ab
+
Ein Update für die fehlerhafte Webview-Komponente bringt strauchelnde Androiden wieder ins Gleichgewicht.

Eigentlich laufen Apps doch immer sehr stabil. Bei Android-Telefonen sah das aber jüngst anders aus. Dort häuften sich Abstürze von Anwendungen aus unbekanntem Grund. Nun hat Google den Fehler behoben.

Berlin (dpa/tmn) - Um Probleme mit abstürzenden Apps zu beheben, hat Google ein Update für eine wichtige Systemkomponente des Android-Betriebssystem veröffentlicht. Dabei handelt es sich um eine Aktualisierung für Webview, die Android-Apps die Anzeige von Webinhalten ermöglicht.

Probleme gab es nicht nur mit Apps von Drittanbietern, sondern Google zufolge etwa auch mit der Gmail-Anwendung für Android-Smartphones- und Tablets.

Play Store besuchen

Da Webview auf dem Chrome-Browser basiert, hat Google auch ein Update für Chrome veröffentlicht, in dem der Fehler behoben worden ist. Um zu überprüfen, ob Webview und Chrome auf dem Smartphone oder Tablet schon in der aktuellsten Version installiert sind, wirft man am besten einen kurzen Blick in den Play Store.

Dort einfach auf das Symbol mit den drei waagerecht untereinander angeordneten Strichen oben links tippen. Dann «Meine Apps und Spiele/Installiert» wählen und gegebenenfalls in der Liste auf die Kästchen «Aktualisieren» hinter den Einträgen von Webview und Chrome tippen.

Auto-Updates sinnvoll

Am besten aktualisiert man auch automatische App-Updates, wenn noch nicht geschehen. Dazu wählt man im Dreistrich-Menü «Einstellungen/Automatische App-Updates» und legt dann einfach fest, ob die Auto-Updates nur über WLAN laufen sollen oder auch über mobile Daten heruntergeladen werden dürfen.

© dpa-infocom, dpa:210323-99-935762/2

Mitteilung im Google-Dashboard

Android System Webview im Google Play Store

Chrome im Google Play Store

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.