Datenleck beim App-Anbieter

Aptoide-Nutzer müssen Passwort ändern

Aptoide für Apps auf das Android-Smartphone genutzt? Dann fix das Passwort ändern. Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn
+
Aptoide für Apps auf das Android-Smartphone genutzt? Dann fix das Passwort ändern. Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn

Wenn Anmeldedaten für einen Dienst durchs Netz geistern, dann ist Gefahr in Verzug. Beim App-Store Aptoide ist das gerade der Fall - Nutzerinnen und Nutzer sollten rasch handeln.

Lissabon/Berlin (dpa/tmn) – Dem Android-App-Store Aptoide sind 20 Millionen Log-in-Datensätze abhanden gekommen. Angreifer haben nach Angaben der Betreiber die von Kundinnen und Kunden zur Anmeldung genutzte E-Mail-Adresse sowie das verschlüsselte Anmeldepasswort abgegriffen, teilt Aptoide mit, dessen Anwendung als Alternative zu Googles Play Store genutzt werden kann.

Nach Angaben des Datenleck-Dienstes " Have I been pwned?" sind die Datensätze inzwischen auch im Internet aufgetaucht und in die Datenbank des Dienstes eingepflegt worden. Dort können Nutzerinnen und Nutzer von Aptoide anhand ihrer Mail-Adressse herausfinden, ob sie betroffen sind oder nicht.

Betroffene sollten ihr Aptoide-Passwort sofort ändern – zumal die vom App-Store gewählte Verschlüsselung laut "Have I been pwned?" schwach und unsicher ist. Und wer das Aptoide- Passwort auch noch für andere Dienste nutzt, muss es natürlich auch dort überall ändern – und am besten neue, für jeden Dienst individuelle Passwörter vergeben.

Aptoide-Mitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.