Grüne Beere auf Abwegen

"Avo!" - Erkundungs-Abenteuer mit Avocado

Im Laufe des Spiels muss das lebendige Früchtchen allerlei Aufgaben übernehmen. Screenshot: Playdeo/dpa-tmn Foto: Playdeo
+
Im Laufe des Spiels muss das lebendige Früchtchen allerlei Aufgaben übernehmen. Screenshot: Playdeo/dpa-tmn Foto: Playdeo

Gerade war sie noch eine einfache Avocado ohne große Träume und Ziele im Leben. Nun ist sie lebendig und erlebt Abenteuer in der realen Welt. Klingt verrückt, ist aber die Handlung von "Avo!".

Berlin (dpa/tmn) - In "Avo!" von Playdeo geschehen verrückte Dinge. Die junge Wissenschaftlerin Billie erweckt eine Avocado zum Leben, die fortan kleine Rätsel in ihrem Labor lösen muss und jede Menge Bohnen einsammelt.

"Avo!" für iOS ist insofern einzigartig, als dass es auf einen Mix aus Videos mit realen Personen und Hintergründen und Trickfilm setzt. Billie ist eine Schauspielerin, die Avocado läuft durch ein liebevoll gestaltetes Labor.

Dadurch weht ein Hauch von Augmented Reality durch das Spiel und die Interaktion mit Billie ist eine schöne Idee. Das Gameplay besteht hauptsächlich aus Erkundung der Umgebung, kleinen Aufträgen von Billie und Bohnen sammeln. Die Bohnen schalten die nächste Episode frei, von denen es insgesamt acht gibt.

Wer "Avo!" komplett kostenfrei erleben will, muss die Episoden mehrmals durchspielen, um genug Bohnen zu sammeln. Das ist auf Dauer ermüdend. Gegen maximal 7,99 Euro kann das Spiel aber auch ohne die nervigen Wiederholungen an einem Stück durchgespielt werden. Das Zusammenspiel von animierter Avocado und realen Schauplätzen allein ist aber schon einen Blick wert.

Avo! für iOS

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.