Videostreaming

Bei Netflix Trailer-Autoplay abschalten

Das automatische Trailer-Autoplay lässt sich über das Menü im Browser ausschalten. Netflix weist darauf hin, dass die neu getroffene Einstellung möglicherweise erst mit einer gewissen Verzögerung wirksam wird. Foto: Alexander Heinl/dpa
+
Das automatische Trailer-Autoplay lässt sich über das Menü im Browser ausschalten. Netflix weist darauf hin, dass die neu getroffene Einstellung möglicherweise erst mit einer gewissen Verzögerung wirksam wird. Foto: Alexander Heinl/dpa

Das stört viele Netflix-Abonnenten beim Durchstöbern des Angebots gewaltig: Kurzes Verharren bei einem Titel wird gleich mit einem losgaloppierendem Trailer "bestraft". Was tun?

Berlin (dpa/tmn) - Lange hat Netflix zahlreiche Zuschauerinnen und Zuschauer mit einer automatischen Wiedergabefunktion beim Durchsuchen der Inhalte gequält.

Wer etwas länger untätig bei einer Auswahl blieb, musste mit ansehen und vor allem mit anhören, wie eine Vorschau gestartet wurde. Nun hat der Videostreamingdienst ein Einsehen und überlässt es den Nutzerinnen und Nutzern, ob die Trailer automatisch starten sollen oder nicht.

Um die automatische Wiedergabe ein- oder auszuschalten, muss man sich im Browser bei Netflix anmelden, das Menü öffnen, auf "Profile verwalten" gehen und das Profil auswählen, das bearbeitet werden soll. Dort lässt sich dann die neue Option "Automatische Vorschau beim Durchstöbern der Titel-Auswahl auf allen Geräten" aktivieren oder deaktivieren.

Netflix weist darauf hin, dass die neu getroffene Einstellung möglicherweise erst mit einer gewissen Verzögerung wirksam wird. Allerdings lasse sich die Aktualisierung erzwingen, indem man kurz zu einem anderen Profil wechselt und dann gleich wieder das eigentlich gewünschte Profil aufruft.

Trailer-Autoplay abschalten in der Netflix-Hilfe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.