Cloud-Tool

Cryptomator verschlüsselt Daten in Online-Speichern

So sieht der Cryptomator unter Windows beim Öffnen des Tresor-Ordners aus. Foto: Skymatic/dpa-tmn
+
So sieht der Cryptomator unter Windows beim Öffnen des Tresor-Ordners aus. Foto: Skymatic/dpa-tmn

Egal, ob man seine Daten einfach nur sichern oder sie überall zur Hand haben möchte: Online-Speicher - vielen besser bekannt als Cloud-Dienste - bieten diese Möglichkeiten. Aber sind die auch sicher?

Berlin (dpa/tmn) - Wer auf einen Online-Speicherdienst setzt, sollte zumindest die sensibelsten Daten schützen, bevor er sie hochlädt - und zwar per Verschlüsselung. Nur so kann man sicher sein, der oder die Einzige mit Zugriff auf die Daten zu sein.

Ein Tool, das die Daten bereits auf dem jeweiligen Endgerät des Nutzers verschlüsselt, ist etwa Cryptomator. Der Nutzer legt darin einfach einen Tresor-Ordner an, der mit einem Passwort geschützt wird. Die Open-Source-Software des Entwicklers Skymatic bietet nicht nur einen Client für Windows- und Mac-Rechner.

Auch eine Linux-Version liegt vor und drei Rechner-Versionen sind privat kostenlos herunterzuladen und nutzbar. Es gibt sogar eine Android- und eine iOS-App, für die aber jeweils zehn Euro fällig werden.

© dpa-infocom, dpa:200608-99-352088/2

Cryptomator-Download

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.