Support-Aus

Diese WLAN-Kameras laufen bald nicht mehr

Belkin verabschiedet sich von seiner WLAN-Kamera-Serie Wemo Netcam. Nach dem 29. Mai sind die Kameras nicht mehr funktionsfähig. Foto: Catherine Waibel/dpa-tmn
+
Belkin verabschiedet sich von seiner WLAN-Kamera-Serie Wemo Netcam. Nach dem 29. Mai sind die Kameras nicht mehr funktionsfähig. Foto: Catherine Waibel/dpa-tmn

Ohne Software und Internetdienste sind die allermeisten Smart-Home-Geräte nutzlos. Beendet also der Hersteller den Support, schauen Verbraucher in die Röhre - so wie bei diesen WLAN-Kameras.

Berlin (dpa/tmn) - Belkin stellt den Support für seine WLAN-Kamera-Serie Wemo Netcam am 29. Mai ein. Als Grund für diesen Schritt nennt der Hersteller die Abschaltung der zugehörigen Video-Internetplattform («iSecurity+»), ohne die die Kameras nicht funktionieren.

Ohne die Plattform können Besitzerinnen und Besitzer weder das Live-Videobild der Kameras ansehen noch Sicherheitsfunktionen wie Bewegungs-Benachrichtigungen nutzen. Belkin weist auch ausdrücklich darauf hin, dass die Geräte nicht mit Software oder Internetdiensten Dritter genutzt werden können. Wer sie noch benötigt, sollte seine Videos vor dem 29. Mai von der Plattform herunterladen.

Kunden, deren Wemo-Netcam-Produkt sich noch in der zweijährigen Produktgarantiezeit befindet, bietet Belkin eine Rückerstattung des Kaufpreises an. Und auch das Jahresabo für die «iSecurity+»-Plattform soll anteilig zurückerstattet werden, wenn es zeitlich noch über den Mai hinausgeht. Informationen zum genauen Prozedere der Erstattung hat der Hersteller auf seinen Interentseiten bereitgestellt.

Belkin-Mitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.