Voll auf die Linse

Drei neue Mittelklasse-Smartphones

Das Xiaomi Redmi Note 8 Pro kommt mit Flüssigkühlung und einer Vierfach-Kamera (ca. 250 Euro). Foto: Xiaomi/dpa-tmn
+
Das Xiaomi Redmi Note 8 Pro kommt mit Flüssigkühlung und einer Vierfach-Kamera (ca. 250 Euro). Foto: Xiaomi/dpa-tmn

Sie kosten weniger als 300 Euro und wollen mit Dreifach- oder Vierfach-Kameras punkten: Honor, Xiaomi und Motorola bringen neue Mittelklasse-Modelle auf den Markt. Ein Überblick.

Honor 9X kommt mit herausfahrender Frontkamera

Düsseldorf (dpa/tmn) - Beim Honor 9X fährt die Frontkamera aus dem Gehäuse heraus. Dadurch kommt das 6,59 Zoll in der Diagonale messende LCD-Display (2340 mal 1080 Pixel) ohne Einbuchtung aus - fällt einem das Smartphone beim Selfie aus der Hand, soll die sogenannte Pop-up-Kamera durch eine intelligente Sturzerkennung automatisch ins Gehäuse eingefahren werden, erklärt der Hersteller.

An Bord des 9X arbeiten der Acht-Kern-Prozessor Kirin 710 der Konzernmutter Huawei und der Grafik-Chip Mali-G52. Es hat 4 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher und 128 GB Festspeicher, der sich mit einer Speicherkarte um bis zu 512 GB erweitern lässt. Das Modell bringt 196 Gramm auf die Waage, unterstützt ac-WLAN und kommt mit Android 9. Die Triple-Kamera an der Rückseite mit 48 Megapixel großem Sensor (Blende f/1,8) umfasst unter anderem noch eine 120-Grad-Weitwinkelkamera. Preis und Verkaufsstart sind noch nicht bekannt.

Xiaomis neues Modell Redmi Note 8 Pro will die Augen schonen

Hamburg (dpa/com) - Der Bildschirm des Xiaomi Redmi Note 8 Pro filtert Blaulicht-Anteile, was die Augen des Nutzers nicht so rasch ermüden lassen soll. Das Display des neuen Mittelklasse-Modells des chinesischen Herstellers bringt es auf eine Diagonale von 6,53 Zoll. Es löst in Full HD plus auf (2340 mal 1080 Pixel).

An Bord ist eine Vierfach-Kamera mit Hauptkamera mit 64 Megapixel großen Sensor (Blende f/1.89), Weitwinkelobjektiv (8 Megapixel, 120 Grad Sichtfeld), Makroobjektiv (2 Megapixel) sowie Tiefensensor (2 Megapixel). Die Frontkamera hat 20 Megapixel.

Unter dem von Gorilla-Glas umhüllten Gehäuse arbeiten der Acht-Kern-Prozessor Mediatek Helio G90T, die ARM-Grafikeinheit Mali-G76 sowie eine Flüssigkühlung. An Bord sind 6 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher und 64 GB Festspeicher, der mit Speicherkarte um bis zu 256 GB erweitert werden kann. Ausgeliefert wird das Redmi Note 8 Pro mit Android 9, es soll aber ein Update zu Android 10 bekommen. Das rund 200 Gramm schwere Smartphone kostet 250 Euro. Ein 128-GB-Modell für 280 Euro soll folgen.

Moto G8 Plus verspricht Querformatvideos bei Hochkanthaltung

München (dpa/tmn) - Motorola stellt bei seinem neuen Mittelklasse-Modell Moto G8 Plus die Kamera in den Fokus. Sie arbeitet mit einem 48-Megapixel-Hauptsensor, einem Tiefensensor sowie einer 117-Grad-Weitwinkelkamera, die Videoclips im Querformat möglich machen soll, während man das Smartphone hochkant hält, verspricht der Hersteller. An der Frontseite ist eine 25-Megapixel-Kamera verbaut.

Im Inneren des 188 Gramm schweren G8 Plus arbeitet der Acht-Kern-Prozessor Snapdragon 665 von Qualcomm. Der Arbeitsspeicher beträgt 4 Gigabyte (GB), der Festspeicher von 64 GB ist um bis zu 512 GB erweiterbar, wenn man eine Speicher- statt einer zweiten SIM-Karte einlegt. Das mit Android 9 gelieferte Smartphone verfügt über ein LCD-Display (Full HD +, 2280 mal 1080 Pixel) und kostet 270 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.