Neue Funktion

Facebook lässt alte Beiträge leichter löschen

Mit Facebooks neuer Funktion "Aktivitäten verwalten" lassen sich alte Posts einfach in den Papierkorb verschieben. Foto: Richard Drew/AP/dpa/Illustration
+
Mit Facebooks neuer Funktion "Aktivitäten verwalten" lassen sich alte Posts einfach in den Papierkorb verschieben. Foto: Richard Drew/AP/dpa/Illustration

Darauf haben schon viele Nutzer gewartet: Dank einer neuen Funktion wird es in Zukunft einfacher, eigene Beiträge auf dem sozialen Netzwerk Facebook zu löschen.

Menlo Park (dpa) - Facebook macht es seinen Nutzern leichter, nicht mehr erwünschte alte Beiträge verschwinden zu lassen. Mit der neuen Funktion "Aktivitäten verwalten" können Posts zum einen archiviert werden, so dass ein Nutzer sie nur noch selber sehen kann.

Man kann sie aber auch in einen Papierkorb verschieben, wo sie nach spätestens 30 Tagen gelöscht werden. Die Beiträge können dabei unter anderem nach bestimmten Personen oder Zeiträumen gefiltert werden, wie Facebook erläuterte.

Das Online-Netzwerk geht damit ein Problem an, das vielen Nutzern zu schaffen macht. Über die Jahre sammeln sich Beiträge an, die man nicht mehr Teilen möchte - oder in denen zum Beispiel ehemalige Freunde zu sehen sind. Bisher musste man die Posts einzeln löschen, mit der Filter-Funktion wird das gesammelte Entfernen einfacher. Die Funktion ist zunächst allerdings nur auf Mobilgeräten verfügbar.

Mitteilung von Facebook

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.