Neues Feature

Firefox blockiert Ton und Videos standardmäßig

+
Die zunächst stummgeschalteten Audio- und Video-Inhalte können im Firefox-Browser bequem per Wiedergabe-Button angeschaltet werden. Foto: Andrej Sokolow

Wer viel im Internet unterwegs ist, sollte das Problem kennen: Öffnet man eine neue Seite, wird automatisch ein Video- oder Audio-Stück wiedergegeben. Mit dem Browser Firefox lässt sich dies nun mit wenig Aufwand verhindern.

Berlin (dpa/tmn) - Und plötzlich dudelt es laut los: Dieser manchmal unerwünschten Effekt beim Öffnen von Webseiten lässt sich im Firefox nun unterbinden. Audio- und Video-Inhalte können in der neuen Browser-Version 66 auf Wunsch standardmäßig blockiert werden.

Sollen Ton oder Videos doch wiedergegeben werden, genügt es Firefox-Entwickler Mozilla zufolge, auf die entsprechenden Wiedergabe-Buttons im Browser zu klicken. Außerdem lassen sich Seiten, auf denen man Audio- oder Videoinhalte immer hören oder sehen möchte, auf eine Whitelist setzen.

Ein weiteres neues Feature ist die sogenannte Scroll-Verankerung, die es leichter machen soll, längere Artikel auf einer Webseite in Ruhe zu lesen. Die Verankerung verhindert, dass der Text dauernd springt und man den Faden verliert, wenn etwa weiter oben auf der Seite Bilder oder Anzeigen nachgeladen werden.

Neuheiten in Firefox 66

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.