Weck-Fehler behoben

Googles Wecker-App soll nun wieder richtig ticken

Verschlafen Google Wecker-App
+
Ist es wirklich schon so spät? Wenn der Wecker - oder das Smartphone - nicht klingelt, hat man meistens ein Problem.

Klingelt der Wecker morgens nicht, haben die meisten ein handfestes Problem. Genau das ist aber in letzter Zeit vielen passiert, die die Google-App „Uhr“ benutzen. Und nun?

Berlin - Ausgeschlafen wider Willen: Nach ausbleibenden Alarmen bei der eigenen Wecker-App „Uhr“ hat Google das Problem offenbar mit einem Update der Anwendung gelöst. Das berichtet das Fachportal „Androidpolice.com“.

Die Schwierigkeiten traten bei Benutzerinnen und Benutzern auf, die den Streamingdienst Spotify als Weckton in „Uhr“ gesetzt hatten. In vielen Fällen, wo der Musikstream als Alarm aus unbekannten Gründen nicht gestartet war, hatte es einfach gar keinen Weckton gegeben.

Nun hat Google den Angaben zufolge in der App eine Rückfall-Lösung für dieses Szenario hinterlegt. Startet der Musikstream nicht, wird einfach direkt der Standard-Weckton aufgerufen und abgespielt. Besonders häufig waren Besitzerinnen und Besitzer von Googles Pixel-Smartphones von dem Problem betroffen gewesen, weil „Uhr“ dort als Standard-Wecker installiert ist.

Betroffene, die nun ganz wechseln oder vorübergehend lieber eine andere App als Uhr und Wecker einsetzen möchten, weil sie ihr „Uhr-Vertrauen“ verloren haben, können etwa zum kostenlosen Open-Source-Wecker „Einfache Uhr“ vom Entwickler Mobile Simple Tools greifen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.