Und die anderen?

Gut jeder Dritte wirft Postkarten nach dem Lesen weg

Postkarten werden von einigen aber auch aufgehoben
+
Erinnerungen auf Papier: Viele heben sich Postkarten und Briefe auf - manche bugsieren sie aber auch direkt in den Mülleimer.

Bei vielen zieren Urlaubskarten von Freunden und Familie den Kühlschrank, während persönliche Briefe im Schuhkarton lagern. Bei anderen landen sie nur an einem Ort: im Mülleimer.

Berlin - Einen liebevollen Geburtstagsbrief oder eine aus dem Urlaub geschickte Ansichtskarte heben viele Menschen gerne etwas länger auf. Gut ein Drittel (36 Prozent) der Deutschen ist in diesem Punkt allerdings wenig sentimental: Sie bewahren Postkarten und private Briefe nicht auf, sondern werfen sie nach dem Lesen generell weg. Das zeigt eine YouGov-Umfrage im Auftrag von Web.de und GMX.

Die Mehrheit (56 Prozent) jedoch bewahrt solche Post auf - häufig in einer Kiste, einem Schuhkarton oder einem Ordner. 4 Prozent packen sie sogar in eine wasser- und feuerfeste Box.

Rund jeder und jede Elfte (9 Prozent) speichert sie digital ab, indem er oder sie die Briefe und Karten vorher einscannt oder mit der Smartphone-Kamera abfotografiert.

8 Prozent machten keine Angabe zu der Frage, ob sie persönliche Postkarten oder private Briefe aufbewahren oder nicht. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.