Mysteriöser Film-Thriller

In "The Complex" bekämpfen Spieler eine Seuche

In "The Complex" gehen Spieler einer Bio-Waffen-Attacke und ihren Folgen auf den Grund. Foto: Wales Interactive/dpa-tmn
+
In "The Complex" gehen Spieler einer Bio-Waffen-Attacke und ihren Folgen auf den Grund. Foto: Wales Interactive/dpa-tmn

Es ist ein Alptraum-Setting: England wurde mit einer Bio-Waffe angegriffen. Zwei Forscherinnen in ihrem Labor müssen retten, was zu retten ist. "The Complex" verspricht Nervenkitzel pur.

Berlin (dpa/tmn) - "The Complex" ist ein interaktiver Science-Fiction-Thriller. Nach einem Angriff mit Bio-Waffen auf London befinden sich zwei Wissenschaftler in einem hermetisch abgeriegelten Labor. Sowohl Sauerstoff als auch Zeit werden langsam knapp - harte Zeiten auch für Spieler.

Spieler erforschen die Ursachen des Angriffs und treffen schwerwiegende Entscheidungen. Wer lebt in "The Complex"? Wer stirbt? Die Entscheidungen haben auch Auswirkungen auf den Verlauf des Spiels und das Verhältnis zu den anderen Charakteren im Spiel. Die Beziehungswerte werden im Hintergrund vom Algorithmus des Spiels aufgezeichnet und wirken sich auf bestimmte Szenarien aus und haben in den abschließenden Szenen erhebliche Konsequenzen.

Auch die Persönlichkeit der Spieler-Charaktere verändern sich, je nachdem, welche Entscheidungen getroffen werden. Wird die Spielerfigur ausgeglichen oder völlig neurotisch? Man hat es in der Hand. Insgesamt gibt es acht mögliche Endszenarien und auch noch ein dunkles Geheimnis zu erforschen - Spannung ist garantiert.

Für Rollen im Spiel konnten unter anderem die Darstellerinnen Michelle Mylett ("Letterkenny", "Bad Blood") sowie Kate Dickie ("Game of Thrones", "Star Wars: Die letzten Jedi") gewonnen werden. "the Complex ist für PC, Playstation 4, Xbox One und Nintendo Switch erschienen. Der Preis liegt bei rund 30 Euro.

Website The Complex

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.