Mitschnitt

So können iOS-Nutzer Video-Gespräche aufnehmen

Die Bildschirmaufnahme-Funktion ist bei iOS ins Betriebssystem integriert. Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn
+
Die Bildschirmaufnahme-Funktion ist bei iOS ins Betriebssystem integriert. Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn

Mit einem Freund am anderen Ende der Welt ein Video-Telefonat führen oder etwas Berufliches per Skype besprechen: Wer diese Gespräche aufnehmen möchte, kann das mit einem Trick ganz einfach tun.

München (dpa/tmn) - Videochats werden im Gegensatz zu Messenger-Nachrichten in der Regel nicht gespeichert. Das kann ein Vorteil sein. Wer sich die Konversation aber bewahren möchte, kann zu einem Trick greifen.

Die Zeitschrift "PC Go" (Ausgabe 4/20) empfiehlt, hierfür die Bildschirmaufnahmefunktion des Smartphones zu nutzen.

In iOS auf dem iPhone ist diese Funktion schon im Betriebssystem enthalten. Aktiviert wird sie über Einstellungen, Kontrollzentrum, Steuerelemente anpassen und schließlich die Auswahl "Bildschirmaufnahme". Anschließend müssen Anwender in das Kontrollzentrum gehen und das Symbol mit dem Doppelkreis auswählen.

Nun wird alles als Video aufgenommen, was der Nutzer auf seinem Bildschirm sieht. Also auch das Videogespräch, wenn er es beginnt. Beenden lässt sich die Aufnahme, indem man auf die rot unterlegte Uhrzeit links oben auf dem Display tippt und dann das erscheinende Feld "Stoppen" auswählt.

Für Android-Nutzer ist die Aufnahme nicht so einfach, so "PC Go". Sie müssen zunächst eine App installieren, die den Displayinhalt aufzeichnen kann. Im Playstore finden sich allerdings einige Angebote für solche Dienste.

Wichtig: Die Aufzeichnung eines Gesprächs ist datenschutzrechtlich ausdrücklich nur erlaubt, wenn das Gegenüber einwilligt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.