Cloud-Service

Umformulieren: Microsoft 365 schlägt ganze Sätze vor

Dank der Cloud-Implementierung kann man nun auch ganze Sätze durch Alternativvorschläge ersetzen lassen. Foto: Silas Stein/dpa/Illustration
+
Dank der Cloud-Implementierung kann man nun auch ganze Sätze durch Alternativvorschläge ersetzen lassen. Foto: Silas Stein/dpa/Illustration

Mit dem Schreibstil ist das so eine Sache. Was dem einen gefällt, muss dem anderen längst nicht wohl im Ohr klingen. Seinen Kundinnen und Kunden will Microsoft nun sprachliche Vorschläge machen.

Berlin (dpa/tmn) - Was tun, wenn man etwas zu Papier bringt und mit der Formulierung nicht zufrieden ist? Aber - wie immer - keine Zeit hat, stundenlang zu sinnieren? Hier will Microsoft den Nutzerinnen und Nutzern von Microsoft 365 (vormals Office 365) aus der Cloud heraus unter die Arme greifen.

Denn wer mit dieser Online-Version des Microsoft-Office-Pakets arbeitet, kann in Word ab sofort nicht mehr nur Wörter oder Wortgruppen, sondern ganze Sätze markieren, sich Alternativen anzeigen lassen und - bei Gefallen - damit das Geschriebene ersetzen. Vorerst geht das allerdings nur in englischer Sprache.

Es geht dabei aber nicht nur um Sprache und Verständlichkeit, indem etwa Satz-Alternativen mit weniger Fachbegriffen vorgeschlagen werden. Auch Rechtschreibung und Grammatik werden gleich mitgeprüft. Realisiert wird das Feature Microsoft zufolge durch ein sich selbst trainierendes, neuronales Netzwerk.

Microsoft-Blogeintrag

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.