Frische Software

Update lässt Sonos-Soundbars DTS-Filmton spielen

Audio-Update Sonos-Soundbars spielen DTS-Filmton
+
Nicht auf Filme beschränkt: Auch Games bringen teils den DTS-Filmton mit.

Wohnzimmer-Kino lebt auch vom Raumklang. Den gibt es aber nur dann zu hören, wenn ihn die Heimkino-Geräte auch richtig verstehen. Der Anbieter Sonos liefert nun ein Tonsystem nach.

Berlin - Sonos unterstützt auf seinen Soundbars ab sofort die Wiedergabe des Mehrkanal-Tonsystems DTS Digital Surround. Dieses Format hat seinen Platz nicht nur im Kino, sondern findet sich auch daheim zum Beispiel auf Blu-ray-DVDs oder bei Konsolenspielen.

Kleiner, aber feiner Hinweis in der Sonos-App: Unter „Aktuelle Wiedergabe“ sieht man gleich, ob ein bestimmtes Tonsystem wiedergegeben wird.

DTS decodieren können nunmehr die Netzwerk-Soundbars Arc, Beam (1. und 2. Generation), Playbar, Playbase sowie der Sonos-Verstärker Amp. Weitere Voraussetzung für DTS ist die neueste Version der gerade aktualisierten Sonos-S2-App, wie der Hersteller mitteilt. Ob gerade DTS-Sound läuft, sieht man unter „Aktuelle Wiedergabe“ in der App. Bis Jahresende will Sonos nach eigenen Angaben auch die 3D-Audio-Formate Dolby Atmos Music und Amazon Music Ultra HD unterstützen.

Beim Streamen von Musik lassen sich nach dem aktuellen Update die Klangeinstellungen, etwa für Bass und Höhen, schneller erreichen: In der iOS-App unter „Aktuelle Wiedergabe“ einfach auf den Lautstärkeregler tippen und dann „Einstellungen“ auf der rechten Seite wählen. In die Android-App soll der neue Shortcut in den kommenden Monaten ebenfalls einziehen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.