Kehrwoche auf der Festplatte

Web-Programmier-Plattform Flash vom Rechner fegen

Flash Deinstallation
+
Sowohl für Windows als auch für MacOs steht ein Deinstallationstool bei Adobe bereit.

Keine Videos, keine Animationen - einst lief ohne Flash absolut gar nichts im Internet. Aber die Zeiten sind vorbei. Der Webstandard HTML5 hat den Multimedia-Job übernommen. Und Flash muss weg.

Berlin - Adobe hat seine Web-Programmier-Plattform Flash bereits Ende 2020 komplett eingestellt. Außerdem blockiert das Unternehmen seit Mitte Januar das Ausführen von Flash-Inhalten im Flash-Player.

Zudem ist in den meisten Browsern Flash wenigstens deaktiviert worden. In aller Regel besitzen die Browser in ihren aktuellsten Versionen aber gar kein Flash-Plug-in mehr.

Nun schlummert aber auf unzähligen Rechnern eben immer noch eine Flash-Player-Installation, die nicht genutzt und auch nicht mehr aktualisiert wird. Im besten Falle nimmt sie nur Speicherplatz weg, im schlimmsten Falle stellt sie dagegen ein Sicherheitsrisiko dar.

Deshalb lohnt es sich, Flash vom Rechner zu fegen. Sowohl für Windows als auch für MacOs steht dazu ein Deinstallationstool bei Adobe bereit. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.