Zeichenfolgen

WLAN-Bug in iOS: Notfalls einfach Einstellungen zurücksetzen

WLAN-Namen können für Störungen sorgen
+
Trouble im WLAN-Land: Bestimmte Zeichenfolgen im WLAN-Namen können einem Bericht zufolge die Netzwerk-Funktionen von iOS-Geräten stören.

Bestimmte Zeichen in WLAN-Namen könnten die Funknetzwerk-Funktionen von iOS-Geräten stören. Aber keine Panik: Das lässt sich einfach reparieren.

Berlin - Manch ein WLAN-Netz kann iOS-Geräte in den Streik treiben. Steckt im Namen eine bestimmte Zeichenfolge, kann das die WLAN-Funktion des Geräts stören. Das berichtet „heise online“ mit Verweis auf eine Videodemonstration des dänischen IT-Spezialisten Carl Schou im Netzwerk Twitter.

Nach Verbindung mit einem WLAN-Netz mit dieser Zeichenfolge ließ sich das WLAN des iPhones demnach nicht mehr aktivieren. Auch mit anderen Netzen war keine Verbindung mehr möglich. Solche Zeichenfolgefehler kommen immer mal wieder vor, auch in Messengerdiensten können bestimmte Zeichenfolgen für ungeahnte Folgen sorgen. Grundsätzlich, so der Bericht, sei der geschilderte Fall aber eher harmlos.

Ruhe bewahren, Netzwerkeinstellungen zurücksetzen

Wer sein iOS-Gerät durch Nachmachen bereits zum Streiken gebracht hat oder sich aus Versehen mit einem spaßeshalber so genannten Netzwerk verbunden hat, kann die Störung einfach beseitigen. Hierzu geht man in die Einstellungen unter „Allgemein“ und „Zurücksetzen“ und setzt die Netzwerkeinstellungen des Geräts zurück. Schon sollte wieder alles funktionieren.

Noch schlauer: Sich erst gar nicht mit solch dubios benannten WLAN-Netzwerken verbinden. Hinweise zum sicheren Umgang mit gibt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik auf seiner Website. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.