Angebot & Kosten im Überblick

Netflix, Amazon Prime & Co.: Alles Wissenswerte zu den Streaming-Diensten

+
Netflix und Co. sind aus deutschen Wohnzimmern nicht mehr wegzudenken.

Das Angebot an Streaming-Diensten wird immer größer: Aber was genau bieten eigentlich Netflix, Amazon Prime Video, Maxdome & Co.? Hier eine Übersicht.

Serien und Filme schauen, wo und wann immer man will: Streaming-Dienste machen es möglich. Endlich brauchen Sie nach einem spannenden Cliffhanger nicht mehr ewig warten, um zu erfahren wie es weiter geht. Obendrein bekommen Sie Filme früher zu sehen und müssen nicht auf die Free-TV-Ausstrahlung warten.

Doch wer erst am Anfang steht, weiß gar nicht so richtig, welche Streaming-Plattform eigentlich die Richtige ist. Wir haben für Sie die wichtigsten Infos zu bekanntesten On-Demand-Diensten in Deutschland, Netflix, Amazon Prime Video, Maxdome und Sky Ticket, zusammengefasst:

Netflix

Der US-amerikanische Streaming-Dienst Netflix ist wohl einer der Hauptgründe dafür, dass auch hierzulande der Serien-Wahnsinn ausgebrochen ist. Die Plattform hat es geschafft, sich mit aufwendig produzierten Serien, die sich auch qualitativ mehr als sehen lassen können, einen Namen zu machen. Neben diesen "Netflix Originals", die eigenproduziert sind, fügt der Streaming-Dienst seinem Angebot regelmäßig neue Inhalte aus der Serienwelt zu, nachdem diese im US-Fernsehen ausgestrahlt wurden. Was Filme angeht, hängt der Streaming-Dienst allerdings etwas hinterher. Auf viele Blockbuster müssen Abonnenten lange warten - allerdings kurbelt Netflix die eigene Filmproduktion derzeit an.

Folgende Serien sind beispielweise Netflix Originals:

  • House of Cards
  • Orange Is The New Black
  • Marvel's Daredevil/Jessica Jones/Luke Cage & Co.
  • Tote Mädchen lügen nicht
  • Stranger Things

Das kostet Netflix:

Der erste Monat ist für jeden Nutzer gratis. Bereits hier können Sie zwischen drei verschiedenen Abo-Systemen (Basis, Standard und Premium) wählen, die jederzeit kündbar sind und zwischen denen ohne Probleme gewechselt werden kann. Jede Abo-Stufe enthält unbegrenzten Zugang zu Serien und Filmen auf der Plattform und kann auf Laptop, Fernseher, Smartphone und Tablet genutzt werden. Beim Standard-Abo kann obendrein in HD gestreamt werden, auf der Premium-Stufe sogar in Ultra-HD. Dafür ist das Basis-Abo schon für 7,99 Euro monatlich erhältlich.

Auch interessant: Dieser Hollywood-Star will die Hauptrolle in der Netflix-Serie "The Witcher".

Amazon Prime Video

Amazon Prime Video ist Netflix ärgster Konkurrent auf dem Markt. Im Gegensatz zu ihm können Nutzer hier nämlich auf eine enorme Auswahl an Filmen aller Genres zurückgreifen - die Bandbreite an Serien ist ebenfalls riesig. Zudem können Abonnenten von den Vorteilen des kostenlosen Premium-Versandes für Artikel aus dem Online-Sortiment von Amazon ziehen. Außerdem bietet auch Amazon mittlerweile Eigenproduktionen unter dem Beinamen "Amazon Originals" an. Diese hinken den Netflix-Produktionen an Popularität jedoch noch hinterher. Trotzdem verfügt das Versandhaus über enorme Ressourcen, die die Serienlandschaft in Zukunft noch beleben könnten.

Das kostet Amazon Prime Video:

Wie bei Netflix können Interessierte auch hier 30 Tage lang das Angebot gratis testen, bevor Sie sich entschließen müssen. Ein Abo kann monatlich für 7,99 Euro oder jährlich für 69 Euro abgeschlossen werden. Allerdings müssen Sie beachten, dass ein Abo keinen unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte erlaubt. Viele On-Demand-Filme und Serie müssen Sie nämlich für kleines Geld - was sich summiert - dazu buchen.

Maxdome

Maxdome ist der deutsche Konkurrent von Netflix und Amazon und ist der Streaming-Dienst von ProSiebenSat.1 Media. Mit einer Auswahl von über 50.000 Filmen und Serien lässt sich auch hier das Angebot sehen. Dieses beinhaltet vor allem Klassiker wie "Prison Break" und "Grey's Anatomy", aber auch viele Comedy-Serien wie "How I Met Your Mother" und "Two And A Half Man". Auch TV-Formate aus dem Programm von Sat.1 und ProSieben fließen in das Angebot mit ein.

Das kostet Maxdome:

Maxdome fährt eine ähnliche Schiene wie Amazon Prime Video: Sie können die Plattform einen Monat gratis testen und bei einem Abonnement jederzeit kündigen. Im Monat kostet der Streaming-Dienst 7,99 Euro. Allerdings müssen Sie auch hier viele Inhalte kostenpflichtig dazu buchen.

Sky Ticket

Der On-Demand Dienst Sky Ticket gliedert sich in drei Bereiche, die einzeln gebucht werden müssen: "Cinema", "Entertainment" und "Supersport". Je nach Ihren Präferenzen können Sie also auswählen, ob Sie nur Serien, nur Filme oder nur Sport ansehen wollen. Oder auch einfach alle drei Dienste buchen - wobei sich im diesen Fall Netflix, Amazon Prime Video und Maxdome als die günstigeren Alternativen erweisen würden.

Sky Ticket bietet in der Kategorie "Cinema" über 1.000 beliebte Filme, darunter auch die neusten Blockbuster, während Sie bei "Entertainment" Publikumslieblinge wie "Game of Thrones" oder "Vampire Diaries" streamen können. Sky wirbt damit, dass viele Serien in ihrem Angebot parallel zur US-Ausstrahlung angesehen werden können.

Das kostet Sky Ticket:

Sky Ticket lässt sich nicht kostenlos testen, allerdings werden in allen drei Kategorien die ersten beiden Monate momentan verbilligt angeboten. Nach Ablauf der Zeit kostet Sky Ticket "Cinema" 14,99 Euro im Monat, "Entertainment" 9,99 Euro im Monat und "Supersport" 29,99 Euro im Monat. Alle Dienste sind monatlich kündbar.

Also doch! Netflix bestellt dritte Staffel von "Tote Mädchen lügen nicht".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.