Unterschiedliche Größen

Neu oder stanzen: Karten für Dual-SIM-Smartphone vorbereiten

+
Ob bestellt oder zugeschnitten, groß oder klein: die Funktion der SIM bleibt immer gleich. Foto: Ralf Hirschberger/dpa-Zentralbild

Handys bieten Platz für unterschiedlich große SIM-Karten. Mikro- und Nano-SIM können beim Provider bestellt werden - oder mit Hilfsmitteln selbst zugeschnitten werden.

Berlin (dpa/tmn) - Smartphones mit zwei SIM-Kartensteckplätzen sind praktisch. Nutzer können so etwa beruflich wie privat erreichbar sein oder günstige Sprach- und Datentarife kombinieren.

Allerdings braucht man bei vielen Dual-SIM-Smartphones häufig Karten in zwei unterschiedlichen Größen, etwa eine Micro-SIM und eine winzige Nano-SIM. Ist eine Karte zu groß, sollte man zuerst eine neue SIM in passender Größe beim Provider anfragen, der diese oft gratis ausgibt, berichtet die "Computerbild" Ausgabe 18/17). Einige Anbieter verlangen dafür aber auch bis zu 30 Euro. In so einem Fall ist es günstiger, sich eine Stanze für SIM-Karten zu besorgen. Dieses Werkzeug sieht aus wie ein länglicher Locher und ist im Onlinehandel schon ab 5 Euro zu haben. Mit der Stanze kann man nicht nur aus einer Micro- eine Nano-SIM machen, sondern auch aus dem Standard-Format (Mini-SIM) Micro-SIMs stanzen.

Wer sich selbst das Geld für ein Werkzeug sparen möchte und sich diesen Weg zutraut, findet im Netz auch Schablonen und Anleitungen, um SIM-Karten mit der Schere zuzuschneiden. Und wer kleine Karten wieder zur größeren machen möchte, findet im Handel Plastikadapter (ab 1 Euro), die verkleinerten Karten wieder zu alter Größe verhelfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.