Kleineres Gehäuse

Neue Fritzbox und mehr Mesh-Technik von AVM

+
Die neue Fritzbox 7530 unterstützt den Supervectoring-Standard 35b für DSL-Anschlüsse jenseits der 100 Megabit. Foto: AVM GmbH

Supervectoring und Smart-Home-Funktionen: Mit der Fritzbox 7530 bringt AVM einen neuen Router auf den Markt. Außerdem soll ein neuer Repeater mit Dual-Band-WLAN in den Handel kommen.

Berlin (dpa/tmn) - Der Netzwerktechnik-Hersteller AVM hat im Vorfeld der Elektronikmesse IFA in Berlin (Publikumstage 31. August bis 5. September) einen neuen Fritzbox-Router und Repeater-Hardware vorgestellt.

Die Fritzbox 7530 im verkleinerten Gehäuse unterstützt den neuen Supervectoring-Standard 35b für DSL-Verbindungen jenseits der 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s). Dazu gibt es Dual-Band-WLAN, eine DECT-Telefonzentrale und Smart-Home-Funktionen für sogenannte HAN-FUN-Produkte wie Thermostate, Schalter, Steckdosen oder Sensoren. Die Fritzbox 7530 kommt im September für rund 150 Euro in den Handel.

Zusätzlich gibt es einen neuen Repeater zum Verstärken oder Erweitern bestehender WLAN-Netze. Der Fritz Repeater 3000 funkt mit Dual-Band-WLAN und hat zur Kommunikation mit anderen Netzwerkgeräten im Haus ein weiteres WLAN im 5-Gigahertz-Band. Dazu beherrscht er sogenanntes aktives Bandsteering, wodurch die angebundenen Geräte immer im gerade schnellsten Funkband betrieben werden. Der Repeater soll gegen Jahresende für rund 130 Euro in den Handel gehen.

IFA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.