Kopfhörer und Kamera

Neues aus der Technikwelt: VR-Sound und 360-Grad-Fotos

+
Der Kopfhörer RIG 4VR von Plantronics ist für Nutzer der Playstation VR gedacht. Er hat belüftete Ohrmuscheln und ein abnehmbares Mikrofon. Foto: Plantronics/Bruce Ashley

Das gibt es neu auf dem Technik-Markt: Einen Kopfhörer mit belüfteten Ohrmuscheln und Mikro. Und einer, bei dem man die Wahl zwischen Stereo und Dolby Surround hat. Zudem lockt eine Kamera für 360-Grad-Aufnahmen.

Headset für Playstation VR von Plantronics

Der RIG 4VR von Plantronics richtet sich an Besitzer der Playstation VR. Der neue Gaming-Kopfhörer ist für Sonys Virtual-Reality-Brille konzipiert. Das Design des Headsets soll den Sitz der VR-Brille nicht beeinträchtigen. Die Ohrmuscheln des RIG 4VR sind belüftet. Damit hört der Nutzer etwa Geräusche aus seiner Umgebung. Das Mikrofon bietet aktive Geräuschunterdrückung und ist abnehmbar. Der RIG 4VR funktioniert auch mit anderen Konsolen sowie an Computern und Smartphones. Er kostet 70 Euro.

Kompakte Kamera für 360-Grad-Aufnahmen von Ricoh

Ricohs neue 360-Grad-Kamera ist ein Leichtgewicht: Die Theta SC wiegt nur 102 Gramm und hat mit 13 Zentimetern Länge eine handliche Größe. Der acht Gigabyte große interne Speicher soll Platz für 1600 Bilder in hoher Auflösung (14 Megapixel) und für 63 Minuten Videos in FullHD (1920 zu 1080 Pixel) bieten. 360-Grad-Aufnahmen stellen die Umgebung um den Fotografen herum in einer Art Kugelpanorama dar. Die Theta SC soll Mitte November auf den Markt kommen und 300 Euro kosten.

Neuer Gaming-Kopfhörer von Sennheiser

Sennheiser bringt ein neues Headset für anspruchsvolle Spieler auf den Markt. Die schalldichten Ohrpolster des GSP 350 dämpfen störende Außengeräusche ab. Der Equalizer im Inneren bietet vier Einstellungsmodi, darunter eSports und Musik. Über eine Bedienleiste können Nutzer mit einem Klick von Dolby Surround Sound auf Stereo umschalten. Das Mikrofon hat aktive Geräuschunterdrückung. Standardmäßig hat der GSP 350 ein Kabel zur Verbindung mit PCs dabei. Wer den Kopfhörer mit Mac-Rechnern, Spielekonsolen sowie Tablets und Smartphones verkabeln will, muss das entsprechende Stereokabel extra kaufen. Die Dolby Surround 7.1 Software funktioniert nur auf PCs. Der 140 Euro teure GSP 350 ist ab November erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.