Strategiespiel

Neues Volk und Modding-Tools für Civilization VI

+
Neues Oberhaupt: John Curtis führt in Civilization VI Australien an. Foto: Firaxis/dpa-tmn

Spieler von Civilization VI sollten die neuen Features kennen: Ein Update beschert Multiplayern nicht nur die Möglichkeit, in Teams zu spielen. Es gibt auch ein neuen Volk Australien mit entsprechendem Szenario dazu.

Grafing (dpa/tmn) - Mit einem umfangreichen Update bringt Entwickler Firaxis neue Funktionen und Inhalte für das Strategiespiel Civilization VI. Hier die Neuerungen:

Für den Multiplayer etwa gibt es in der neuen Version eine Team-Funktion. Die Spieler können das Spiel in einem festen Team starten, die sie stärker verbindet als eine bisher mögliche Allianz. Dafür wurden auch die Siegbedingungen verändert. Für Hobby-Entwickler wurden außerdem Modding Tools und der Steam Workshop integriert.

Dazu gibt es mehrere kleinere Veränderungen im Spiel. Der Technologiebaum wurde überarbeitet, historisch korrekte Startplätze für die Zivilisationen auf der Weltkarte erstellt und die Intelligenz der vom Computer gesteuerten Spieler verändert. So sind die KI-Völker eher willens, eine Freundschaft einzugehen. Aber sie bauen auch häufiger eine Luftwaffe und Nuklearwaffen.

In einem "Premium DLC" genannten Inhalts-Update wird außerdem das Volk Australien mit dem Oberhaupt John Curtis eingeführt. Die Zivilisation profitiert von Küstengebieten, hat die einzigartige Infanterie-Einheit "Digger" und den Distrikt "Outback Station", die benachbarten Farmen Boni verleiht. Das Update ist für Käufer der Digital-Deluxe-Edition von Civilization VI kostenlos. Ansonsten kostet der Zusatzinhalt rund 5 Euro.

Ankündigungsvideo Australien

Ankündigung Australien auf Steam

Vollständige Update-Liste

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.